9 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 21, 2024

Acer steigert Umsatz

Der taiwanische PC-Hersteller Acer konnte den Umsatz im zweiten Quartal fast zweistellig steigern. Besonders ein Produktbereich legte deutlich zu.

Der taiwanische PC-Hersteller Acer erwirtschaftete im zweiten Quartal 58,47 Milliarden Taiwan-Dollar (1,93 Milliarden US-Dollar). Das entspricht einer Steigerung in Höhe von 9,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Offensichtlich lief der Juni besonders stark, hier stiegen die Erlöse um 10,6 Prozent auf 23,48 Milliarden Taiwan-Dollar. Acer führt die Umsatzsteigerung vor allem auf das Gaming-Portfolio zurück. Im ersten Halbjahr 2018 konnte dieser Produktbereich um 107 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zulegen. Auch der Absatz von Chromebooks legte in diesem Zeitraum zweistellig zu. Ein besonders starkes Wachstum gab es in den USA und den Regionen Pan-Asia and Pan-America.

Zuletzt hatte Acer in New York zwei neue Gaming-Notebooks vorgestellt: Das leistungsstarke Predator Helios 500 mit Intel-Core-Prozessoren der achten Generation und das Predator Helios 300 in der limitierten White Edition. Beide bieten VR-Ready-Performance, fortschrittliche Kühltechnologie und entsprechende Konnektivität.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Cisco mit Stellenabbau nach Umsatzrückgang

Der Netzwerk-Ausrüster Cisco greift nach einem Umsatzrückgang zum Abbau tausender Arbeitsplätze.

Api besetzt Einkaufsleitung neu

Nach dem Weggang von Andreas Printz hat Distributor Api die Einkaufsleitung neu besetzt.

Deutliche mehr größere Betriebe geben 2023 auf

Inmitten der schwachen Konjunktur in Deutschland haben 2023 mehr Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung ihr Gewerbe komplett eingestellt.