13.6 C
Flensburg
Dienstag, Juni 28, 2022

Neuer Umsatzrekord im Online-Handel

Das Online-Geschäft wuchs in 2012 um fast sechs Milliarden Euro. Produkte aus dem Bereich IT und Unterhaltungselektronik liegen auf dem zweiten Platz. Multichannel-Strategien waren erfolgreich.

Das Onlinegeschäft machte im Jahr 2012 noch einmal einen gewaltigen Sprung: Allein von 2011 zu 2012 wurde im E-Commerce-Bereich eine Umsatzsteigerung um 5,9 Milliarden Euro auf 27,6 Milliarden Euro realisiert. Das entspricht einem prozentualen Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 27,2 Prozent. Damit wurde erstmalig die 27-Milliarden Euro-Grenze beim Umsatz mit Waren überschritten, so der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh). 

Der „interaktiven Handel“, der multichannel Online- und Versandhandel zusammenfasst, wuchs gegenüber dem Jahr 2011 um 15,6 Prozent. Die Branche realisierte einen Gesamtumsatz von 39,3 Milliarden Euro. Auch der Anteil am gesamten Einzelhandel stieg auf den neuen Spitzenwert von 9,2 Prozent (Vorjahr 8,2 Prozent). „Der Interaktive Handel erzielte 2012 erneut einen Rekordumsatz. Die aktuellen Zahlen belegen einmal mehr, dass unsere Branche ein stetiger Wachstumstreiber für den deutschen Handel ist. Neben steigender Kauffrequenz und wachsenden Warenwerten ist es vor allem die zunehmende Zahl an Käufern, die die Basis für dieses phantastische Ergebnis schaffen“, so Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des bvh.

Im Jahr 2012 gab es drei Gewinner, die ihre Gesamtumsätze deutlich steigerten: Auf Platz eins rangieren die klassischen Etablier. Sie legten 2012 gegenüber dem Vorjahr um 40 Prozent zu, gefolgt von stationären Händlern, die zusätzlich im Netz oder per Katalog aktiv sind. Diese verzeichneten ein Wachstum von 22 Prozent. Auch die Teleshopping-Versender konnten ihr Geschäft um 7 Prozentpunkte ausbauen. Bekleidung ist mit Abstand die umsatzstärkste Warengruppe (10,78 Milliarden Euro). Platz zwei belegt die Kategorie Unterhaltungselektronik/Elektronikartikel, in der 4,08 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Das entspricht einem Plus von 25 Prozent gegenüber 2011. An dritter Stelle rangieren Bücher mit 2,59 Milliarden Euro Umsatz. Dies entspricht einem Wachstum von 10 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Jahr. Der Erfolg des vergangenen Jahres werde sich auch im Jahr 2013 fortsetzen, so der bvh. Aktuell schätzt der bvh das Umsatzwachstum auf 10,6 Prozent beim gesamten interaktiven Handel. Das entspricht einer Summe von 43,5 Milliarden Euro. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel