-0.8 C
Flensburg
Mittwoch, Dezember 7, 2022
Advertisement

Das sind die Top 100 Online-Händler

Die Top 100 E-Commerce-Händler in Deutschland erwirtschafteten in 2012 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro. Auf dem dritten Rang liegt ein IT-Spezialist. Die Shops von Media/Saturn sind auf den hinteren Plätzen zu finden.

Notebooksbilliger (hier der Store in München) liegt in der Jahresauswertung auf dem dritten Platz.
Die Top 100 E-Commerce-Händler in Deutschland erwirtschafteten in 2012 einen Umsatz von 18,5 Milliarden Euro. Das ist eine Steigerung von 12,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, so das Ergebnis der Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2013“ des EHI und Statista. Angeführt wird das Ranking erneut durch Amazon mit 4,8 Milliarden Euro. Otto.de, das Flagship der Otto Group im E-Commerce, generierte 1,7 Milliarden Euro. An dritter Stelle folgt mit Notebooksbilliger (485 Millionen Euro) bereits ein IT-Spezialist. Weitere Etailer aus dem IT-Bereich folgen auf den Plätzen: Conrad (Platz 6; 372,9 Millionen), Cyberport (Platz 9; 343,1 Millionen), Alternate (Platz 11; 302,7 Millionen), Redcoon (Platz 22; 174,7 Millionen), Getgoods (Platz 26; 147,8 Millionen), Mindfactory (Platz 46; 102,4 Millionen), Comtech (Platz 43; 106,1 Millionen), Druckerzubehoer (Platz 55; 83,4 Millionen) und drucker-guenstiger (Platz 61; 70,0 Millionen).

Die Online-Angebote der Media/Saturn-Gruppe lagen im vergangenen Jahr noch auf den hinteren Plätzen: Media Markt rangiert mit 87,7 Millionen Euro auf Rang 54, Saturn mit 75,7 Millionen Dollar auf dem 57. Platz. Allerdings konnten die Unternehmen laut der Muttergesellschaft Metro im ersten Halbjahr 2013 ihre Online-Umsätze um 76 Prozent steigern. Interessant, dass auch einige IT-Hersteller mit ihren Online-Angeboten in den Top-100 platziert sind: Darunter Apple (Platz 14; 278,1 Millionen), Medion (Platz 33; 124,6 Millionen) und Dell (Platz 49; 96,9 Millionen). 

Der Umsatz der 100 größten Onlineshops in Österreich umfasste 1,8 Milliarden Euro, was einer Wachstumsrate von 20 Prozent entspricht. Auch in Österreich führt ein Amazon-Shop, amazon.at, das Ranking an. Der Shop generiert rund 318 Millionen Euro. In der Schweiz generierten die Top 100 Onlineshops 3,3 Milliarden Euro und trugen so zu einer Steigerung von 26,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bei. Digitec.ch steht mit 422 Millionen Euro Umsatz an erster Stelle der Liste. 

Die Angaben der Studie beruhen auf einer Händler-Befragung (EHI) und Statista-Hochrechnungen auf Basis einer Regressionsanalyse sowie Unternehmensangaben aus Geschäftsberichten, Pressemitteilungen und Unternehmenswebsites. Schwerpunkt der Untersuchung waren B2C-Onlineshops für physische und digitale Güter. Betreibt ein Unternehmen mehrere Onlineshops, so wurde jeder Shop separat betrachtet. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel