-1 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022
Advertisement

Tech Data verbessert Umsatz und Marge

Broadliner Tech Data zeigt sich mit der wirtschaftlichen Entwicklung zufrieden: In Deutschland seien Umsatz und Marge erhöht worden. Kritisch sei nach wie vor das Preisniveau in der Distribution.

Tech-Data-Chef Michael Dressen präsentiert die Geschäftsentwicklung des Broadliners
Deutschland-Chef Michael Dressen schildert einen Tag vor dem Forum von Tech Data die wirtschaftliche Situation des Broadliners: In Deutschland sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr erhöht worden. Auch die Gewinnmarge habe sich deutlich verbessert. Dementsprechend spricht Dressen von einer „guten Entwicklung“. Einen kolportierten Umsatz von Tech Data in Höhe von drei Milliarden Euro in Deutschland und Österreich wollte der Geschäftsführer allerdings nicht bestätigen. 

Der Manager kritisiert den anhaltenden Preiskampf in der Branche: „Der deutsche Markt hat für die Distribution immer noch kein vernünftiges Preisniveau erreicht.“ Man benötige in Deutschland nur drei Distributoren, habe er immer gesagt. „Jetzt haben wir nur noch drei Distributoren, aber das Preisniveau ist immer noch schlecht“, konstatiert Dressen. Mit „Distributoren“ meint Michael Dressen wohl „Broadliner“, denn neben Ingram Micro, Also Actebis und Tech Data gibt es bekanntermaßen noch viele weitere Distributoren, einige auch mit einem Vollsortiment.

„Die Distribution hat nach wie vor eine große Bedeutung. Es wird sie noch viele Jahre geben“, zeigt sich Dressen optimistisch und spielt auf die aktuelle Diskussion um eine „Krise der Distribution“ an. Mit dem Broadline-Bereich habe Tech Data bedeutende Fortschritte gemacht: Dafür habe sich das Unternehmen auch von Händlern, die nur wenig Umsatz gebracht haben, trennen müssen.

Auf dem Forum, das morgen beginnt, wird Cloud Computing ein wichtiges Thema sein: Der Grossist stellt sein neues „TD Cloud Programm“ vor. Fachhändler sollen innerhalb dieses Projekts an das Thema Cloud herangeführt werden, um kurzfristig umsetzbare Produkte und Lösungen rund um die Cloud profitabel vermarkten zu können. Dabei sind unter anderem IBM, EMC, und VMware. Händler können sich auf www.tdcloud.de ab morgen über diese Dienstleistung und die teilnehmenden Hersteller informieren. Partner können sich als „Cloud Reseller“, „Cloud Provider“ oder „Cloud Builder“ klassifizieren. Auf Wunsch werden Händler für ihr Cloud-Geschäft auch mit Business-Plänen unterstützt. 

Vorheriger Artikel
Nächster ArtikelNotebooksbilliger eröffnet neue Filiale

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.