0.2 C
Flensburg
Mittwoch, Dezember 7, 2022
Advertisement

Systemhaus sortiert Drucker-Hersteller aus

Drucker-Dienstleister Printvision AG prüfte seine Hersteller-Partner, beispielsweise nach der Stärke des Direktvertriebs. Neuer Partner wurde Canon, von zwei Herstellern verabschiedete man sich.

Printvision-Chef Martin Steyer
Druckerdienstleister Printvision wollte einen neuen Hersteller verpflichten. Die Entscheidungsfindung machte sich das Unternehmen nicht einfach und unterzog die Anbieter einer eingehenden Prüfung: Welches Potenzial haben die Produkte eines Herstellers? Wie ist die Marktdurchdringung der Marke? Wie stark der Direktvertrieb? Die Firma arbeitete bislang mit Ricoh, Samsung, Kyocera und Oki zusammen. Neuer Partner wurde Canon. Von Ricoh und Samsung verabschiedete sich das Systemhaus dagegen. „Wir wollen unser Wachstum in der Region München forcieren und haben uns dahingehend umgeschaut, welcher Hersteller in unserem Markt wie stark vertreten ist“, erklärt Martin Steyer, Vorstand der Printvision AG, die Entscheidung.

Steyer beschäftigte sich drei Monate mit dieser Aufgabe: Es wurde abteilungsübergreifend ein Bewertungsformular für die Kategorien Vertrieb, Verwaltung und Technik entwickelt. Die gesamte Belegschaft war aufgefordert, die Qualität der Zusammenarbeit mit den bestehenden Partnern zu bewerten. Über neue Hersteller, mit denen das Systemhaus noch keine Erfahrung hatte, wurden Fachhandelskollegen um Unterstützung gebeten. Kriterien waren etwa Liefergeschwindigkeit, Verbindlichkeit, Freundlichkeit und Serviceorientierung. Entscheidend sei auch gewesen, wie es der Hersteller mit seiner Verpflichtung dem Fachhandel gegenüber halte.

„Canon verfügt im Raum München über eine sehr große Kundenbasis und hat richtig Spaß am indirekten Handel. Gerade letzteres ist für ein Systemhaus essenziell, denn nur dann bleiben Kunden auch Kunden des Resellers“, lobt Steyer. Der Markt der Druckerdienstleistungen sei stark vom Direktvertrieb dominiert, kritisiert der Printvision-Chef. Canon baue den indirekten Vertrieb über Händler aktiv aus und trete kleine und mittlere Unternehmen bereitwillig an regional akkreditierte Partner ab, so Steyer weiter.

„Wir konnten mit Printvision einen leistungsfähigen Partner gewinnen, der ein enormes Potenzial bringt. Zusammen werden wir unsere Präsenz im Raum München weiter ausbauen“, betont Fabian van Hoegee, Direktor des Canon Partner Channels in Deutschland.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel