19 C
Flensburg
Samstag, Mai 25, 2024

PC-Absatz über deutsche Distribution bricht ein

Im dritten Quartal ist der PC-Absatz über die deutschen Distributoren zweistellig zurückgegangen. Doch in einigen europäischen Ländern sieht die Situation besser aus.

Der Absatz von Notebooks, Desktops und Workstations über die westeuropäischen IT-Distributoren ging im dritten Quartal um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück, so das Marktforschungsinstitut CONTEXT. Im dritten Quartal 2014 gab es noch ein Wachstum von 22,2 Prozent, bedingt durch den XP-Migrationseffekt. Der PC-Absatz über die deutschen Grossisten brach im dritten Quartal sogar zweistellig um 13,9 Prozent ein.

Allerdings zeichnet sich in Westeuropa kein einheitliches Bild ab: In UK (+11,2 Prozent), Spanien (+17,5 Prozent), Dänemark (+11,2 Prozent) und Österreich (+4,2 Prozent) konnte die IT-Distribution den Absatz teilweise erheblich steigern. Rückläufig waren dagegen auch die Märkte in Italien (-11,9 Prozent), Schweden (-10,5 Prozent) und der Schweiz (-11,3 Prozent).  «Der Markt in Spanien erholt sich nach einer langen Phase von Rückgängen und Finanzkrisen scheinbar wieder», betont Context-Analystin Marie-Christine Pygott.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Studie: Cyberbetrug wächst schneller als Onlinehandel

Das jahrelang rasante Wachstum des Onlinehandels hat sich etwas verlangsamt. Nicht verlangsamt haben sich die Aktivitäten der Cyberbetrüger, die auf der E-Commerce-Welle reiten - im Gegenteil.

Microsoft stellt neue Gerätekategorie vor

Microsoft setzt auf Künstliche Intelligenz, um Windows-PCs in die Zukunft zu bringen. Kern des Plans: Der hauseigene KI-Assistent Copilot, entwickelt mit der Technik hinter ChatGPT, soll die Hauptrolle spielen.

HPE beruft Katja Herzog in die deutsche Geschäftsführung

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat Katja Herzog als neues Mitglied in die Geschäftsführung der deutschen HPE-Gesellschaft berufen.
ANZEIGE