17.6 C
Flensburg
Donnerstag, Mai 23, 2024

Midwich kauft deutschen AV-Distributor

UK-Distributor Midwich übernimmt mit 51 Prozent die Mehrheit am Hamburger AV-Spezialisten Kern & Stelly. Zuvor kaufte der Grossist bereits Sidev in Frankreich und Square One in Irland und verfügt somit jetzt über Niederlassungen in vier europäischen Ländern. Kern & Stelly wurde im Jahr 2004 gegründet. Die Firma beschäftigt 32 Mitarbeiter und setzt im Jahr rund 42 Millionen Euro um. Das Unternehmen hat Distributionsverträge mit Herstellern wie beispielsweise Epson, NEC, Hitachi und Samsung abgeschlossen.

„Für die Fachhändler wird sich künftig nichts ändern. Lutz Kern und ich bleiben auch geschäftsführende Gesellschafter. Midwich ist ein führender europäischer AV-Distributor, wir haben damit zukünftig einen starken Partner an unserer Seite“, so Geschäftsführer Andreas Stelly im Gespräch mit ChannelObserver. 

Stelly zufolge laufen die Geschäfte in der AV-Distribution gut: „Die Bereiche Education und Digital Signage eröffnen spezialisierten Firmen gute Chancen. Beide Bereiche wachsen stark.“ Obwohl Projektoren in Konferenzräumen zunehmend durch großformatige Monitore ersetzt würden, hätte Kern & Stelly auch in diesem Markt steigende Absatzzahlen verbuchen können. Gute Aussichten also trotz einer wachsenden Konkurrenz. „Die Broadliner haben mittlerweile auch das Thema AV für sich entdeckt“, betont Stelly.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Studie: Cyberbetrug wächst schneller als Onlinehandel

Das jahrelang rasante Wachstum des Onlinehandels hat sich etwas verlangsamt. Nicht verlangsamt haben sich die Aktivitäten der Cyberbetrüger, die auf der E-Commerce-Welle reiten - im Gegenteil.

Lenovo hofft auf mehr Wachstum durch neue KI-PCs

Lenovo hofft auf zusätzliche Nachfrage dank neuer Computer, die auf Nutzung mit Künstlicher Intelligenz ausgerichteten sind.

Experte: Problem unfairen Wettbewerbs bei Shein und Temu nicht gelöst

Für Verbraucherschützer ist es ein Erfolg: Die Shopping-Portale Shein und Temu haben Unterlassungserklärungen unterzeichnet und verpflichten sich, die monierten Verstöße abzustellen.
ANZEIGE