13.5 C
Flensburg
Donnerstag, Oktober 6, 2022

Ingram Micro leidet unter hohen Restrukturierungs-Kosten

Ingram Micro leidet unter hohen Restrukturierungs-Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme durch die HNA-Group. Im vierten Quartal rutscht der Broadliner in die roten Zahlen.

Ingram Micro leidet unter hohen Restrukturierungs-Kosten
Ingram Micro konnte im vierten Quartal 2016 den weltweiten Umsatz zwar um acht Prozent auf 12,24 Milliarden Dollar steigern. Doch hohe Restrukturierungs- und Merger-Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme durch die chinesische HNA-Group in Höhe von 175 Millionen Dollar wirken sich aus: Beim Nettoergebnis steht so unter dem Strich ein Verlust in Höhe von 35 Millionen Dollar. Im Vorjahreszeitraum gab es hier noch ein Plus in Höhe von 141 Millionen Dollar.

Die Übernahme von Ingram Micro durch den chinesischen Konzern Tianjin Tianhai wurde im Dezember 2016 abgeschlossen. Die Transaktion hat einen Wert von rund sechs Milliarden Dollar. Ingram Micro ist somit ein Teil der HNA-Group. In Zusammenhang mit der vollzogenen Transaktion werden die Aktien des Broadliners nicht mehr an der New York Stock Exchange gehandelt.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel