6.5 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 21, 2024

Ingram-Chef Maier: «Marktführer in deutscher Distribution»

Broadliner Ingram Micro zeigte sich auf seiner Hausmesse TOP selbstbewusst. Man sei Marktführer in Deutschland und wolle auch über Zukäufe wachsen, so Alexander Maier im Interview mit ChannelObserver.

Broadliner Ingram Micro zeigte sich auf seiner Hausmesse TOP selbstbewusst. «Wir sind auch nach Umsatz Marktführer in Deutschland und konnten im ersten Quartal fast drei Prozent Marktanteile hinzugewinnen. Gewachsen sind wir sowohl im Volume- als auch im Value-Bereich», betont Deutschlandchef Alexander Maier im Gespräch mit ChannelObserver. Das Value-Geschäft trage mittlerweile rund ein Drittel zu den Erlösen des Unternehmens bei. Im Gegensatz zu Wettbewerbern, die die Bezeichnung «Broadliner» mittlerweile am liebsten ablegen wollen, steht der neue Deutschlandchef zu diesem Begriff. «Broadliner ist sehr negativ belegt. Es ist aber ein wertvolles Prädikat. Wir haben die nötige Größe, um den Paradigmenwechsel erfolgreich vorantreiben zu können. Das ist auch mit einem massiven Investment in neue Themen verbunden. Darüber hinaus benötigen wir natürlich nach wie vor Blech.»

Die BMW Welt war wieder Schauplatz des VIP-Abends, einen Tag vor der Hausmesse TOP

Bild 1 von 14

Die BMW Welt war wieder Schauplatz des VIP-Abends, einen Tag vor der Hausmesse TOP

Um den Paradigmenwechsel in der Distribution bestreiten zu können, prüfe die deutsche Niederlassung derzeit auch mögliche Zukäufe. «Akquisitionen sind in Spezialbereichen sinnvoll, möglicherweise auch im Managed-Services-Segement. Das sind Themen, die wir lokal anschauen werden. Das Unternehmen muss natürlich zum Geschäftsmodell passen und wir müssen entsprechend skalieren können.» Mit Akquisitionen hat sich Ingram Micro Deutschland in der Vergangenheit zurückgehalten. Zuletzt wurde der Repair-Spezialist Datrepair gekauft. Sehr weit oben auf der Agenda stehe das Thema Cybersecurity. Der Bereich soll künftig in einer eigenen Business Unit mit einem eigenen BU-Leiter zusammengefasst werden. Doch momentan sei man noch nicht soweit. «Das Service-Portfolio soll hier ausgebaut werden und neue Lieferanten sollen hinzukommen», führt Maier aus. In unserer Bildergalerie sehen Sie einige Impressionen von der Hausmesse TOP in München.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

COO Maria Martinez verlässt Cisco

In Folge des angekündigten Arbeitsplatzabbaus und der Übernahme von Splunk wird COO Maria Martinez den Netzwerk-Primus verlassen.

Also mit weniger Umsatz und Gewinn

Also verbuchte im Geschäftsjahr 2023 einen rückläufigen Umsatz und Gewinn

Microsoft investiert auch in Spanien Milliarden in KI

Microsoft wird neben der Großinvestition in Rechenzentren für Künstliche Intelligenz in Deutschland auch einen Milliardenbetrag für ähnliche Zwecke in Spanien ausgeben.