7.7 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 22, 2024

Eno wird Distributor für die Marke PŸUR

TK-Distributor Eno und die Tele Columbus AG mit ihrer Endkundenmarke PŸUR starten eine strategische Kooperation für den stationären Handel.

TK-Distributor Eno und die Tele Columbus AG mit ihrer Endkundenmarke PŸUR starten eine strategische Kooperation für den stationären Handel. Ab sofort ist über den Nordhorner Distributor das B2C-Produktportfolio des Kabelnetzbetreibers PŸUR vermarktbar. PŸUR ist einer der größten Glasfasernetzbetreiber in Deutschland und erreicht über drei Millionen Haushalte mit seinen High-Speed-Internetanschlüssen einschließlich Telefon und mehr als 200 TV-Programmen. In den Bereichen Ost- und Norddeutschland ist PŸUR bereits sehr stark vertreten, in den Bereichen Süd- und Westdeutschland wird aktuell massiv in den Netzausbau investiert und die Markteinführung in einzelnen Regionen vorangetrieben. In Regionen wie München, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sind bereits über 1,2 Millionen Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen.

«Wir freuen uns sehr, unseren Fachhändlern vor Ort eine moderne Alternative zu den klassischen DSL-Anbietern bieten zu können. Sie werden von lukrativen Margen sowie unterschiedlichsten Vertriebsunterstützungsmodellen sehr profitieren. Wer sich über Eno für die Vermarktung von PŸUR entscheidet, kann – je nach Vertriebsmodell – sogar auf eigene PŸUR-Partnershopkonzepte zurückgreifen oder regional individuelle Marketingstrategien umsetzen. Auch haben wir die Möglichkeit, im Rahmen unserer Premium-Partnerschaft mit der Tele Columbus AG weitere Distributionen in diese Kooperation mit einzubeziehen, um auch deren Kunden die Vermarktung von PŸUR zu ermöglichen», so Dominik Luther, Senior-Key-Account-Manager bei Eno.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

CyberArk baut das Team in der DACH-Region aus

Mit Karsten Spenger, Michael Stanscheck und André Krüger verstärkt CyberArk sein Team in der DACH-Region.

Also mit weniger Umsatz und Gewinn

Also verbuchte im Geschäftsjahr 2023 einen rückläufigen Umsatz und Gewinn

Der Markt der Zukunft – Handel tüftelt an neuen Formaten

Digital und teils ohne Personal - der Retail-Markt ist im Umbruch. Viele Anbieter feilen an neuen Lösungen. Doch mancherorts stößt die Expansion noch an rechtliche Grenzen.