15.6 C
Flensburg
Sonntag, August 7, 2022

Distribution steigert Umsätze mit Large Format Displays

Die westeuropäischen Distributoren konnten die Umsätze mit Large Format Displays deutlich erhöhen. Im Trend liegen Geräte ab 46 Zoll. Samsung behauptet Spitzenplatz in der Distribution.

Die Umsätze mit Large Format Displays über die westeuropäische Distribution sind in den ersten zehn Wochen des ersten Quartals um 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen, so eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts CONTEXT. Zwar habe sich das Wachstum nach Stückzahlen etwas abgeschwächt, doch die Nachfrage nach größeren Displays habe die Erlöse nach oben getrieben, so die Analysten. Über 75 Prozent der Umsätze würden mit Displays ab einem Format von 46 Zoll erwirtschaftet. Samsung behauptet mit einem Anteil von 55 Prozent seinen Spitzenplatz in der westeuropäischen Distribution. Damit konnte der Hersteller um 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zulegen. Dahinter folgen NEC und LG auf den Plätzen.

Neben Signage- und Public-Display-Lösungen gewinnen LFDs zunehmend auch im Bildungssektor an Bedeutung. In Konferenzräumen sind Beamer zwar immer noch die erste Wahl, doch wegen ständig steigender Displaygrößen bei gleichzeitig sinkenden Preisen werden Large Format Displays immer häufiger als Beamer-Alternativen verwendet.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.