1.2 C
Flensburg
Donnerstag, Dezember 8, 2022
Advertisement

Die Adventsangebote der Distribution im Weihnachts-Check

Am Wochenende wird das erste Türchen geöffnet. Distributoren und Hersteller bieten für die Partner einige Weihnachtsaktionen an. ChannelObserver prüft die Angebote auf ihren Festtags-Charakter.

Der Devil Kalender: Schokolade kombiniert mit Gewinn-Chance
Distributor Devil versendet bereits seit Mitte November klassische Schoko-Adventskalendern an Fachhandelspartner. Die 24 Türchen des Kalenders entsprechen der Kooperation mit 24 IT-Herstellern aus dem Sortiment. Mit den konventionellen Schokokalendern soll der Appetit auf die virtuelle Aktion im Onlineshop geweckt werden. Vom 1. bis zum 24. Dezember 2012 sehen Partner dort „Türchen“ mit täglich wechselnden Überraschungspreisen der 24 Hersteller. Am 30. November geht der Kalender im Devil-Shop online und bietet täglich eine Vorschau mit Produktbeschreibungen der attraktiven Gewinne. Wer ab 30. November im Onlineshop für mindestens 300 Euro Warenwert einkauft, erhält automatisch per E-Mail einen Gewinncode, der für den darauf folgenden Tag gültig ist. Partner geben den Code online ein und sehen in Echtzeit, ob sie den jeweils aktuellen Tagespreis gewonnen haben. 

Weihnachtswertung: Insgesamt eine schöne Idee, den klassischen mit dem virtuellen Kalender zu verbinden.

Pünktlich zum ersten Dezember öffnet sich jeden Tag ein Türchen im Adventskalender von Distributor Ecom. Der Jubiläums-Kalender, die Firma feiert den 20. Geburtstag, soll außergewöhnlich günstige IT-Schnäppchen präsentieren. Täglich wird ein anderer Artikel quer durch alle Ecom-Produktgruppen registrierten Einkäufern zu „Top-Konditionen“ angeboten. Wer noch nicht bei Ecom Trading registriert ist, aber die Jubiläums-Angebote erhalten möchte, kann sich einfach per E-Mail an vertrieb@ecom-trading.de oder im Internet unter www.ecom-trading.de anmelden. 

Weihnachtswertung: Der Kalender des Distributors ist wirklich festlich: Das Motiv zeigt das Inlands-Vertriebsteam des Grossisten in Tracht beim Schmücken des Baums in einer schönen bayrischen Stube. 

Bei Ingram Micro heißt es „Wunschzeit“: Eine junge Dame mit Nikolaus-Mütze präsentiert einen bunten Wunschzettel-Mix aus Komponenten. 

Weihnachtswertung: Wer SSD-Laufwerke, Grafikkarten und Lüfter besonders besinnlich findet, verschenkt auch Bohrmaschinen, Staubsauger und Akku-Schrauber. 

Microsoft gewährt 30 Prozent Preisnachlas bis Jahresende auf ausgewählte Zubehörprodukte. Der Hersteller will mit dem „Weihnachtsdiscount“ seinen Retail- und Systemhauskunden das Jahresendgeschäft versüßen. Verschiedene Zubehörpakete können mit 30 Prozent Preisvorteil bestellt werden. 

Weihnachtswertung: Das Ganze ist überhaupt nicht festlich, aber als Partner spart man wenigstens Geld.

Und bei Wortmann gibt es den „Nikolaus PC“ für 559 Euro (EVK) mit einem ICore(TM) i3-3220 Prozessor (3.3 GHz)Prozessor von Intel und 4 GByte RAM Arbeitsspeicher auf einem ASUS Mainboard. 

Weihnachtswertung: Der PC sieht nicht besonders weihnachtlich aus. Eventuelle Restbestände könnten noch als „Oster-PC“ im nächsten Jahr vermarktet werden.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Tim Cook

Apple plant neues Verschlüsselungssystem

Apple wird in seinem Cloud-Speichersystem künftig weltweit vollständig verschlüsselte Backups von Fotos, Chatverläufen und den meisten anderen sensiblen Nutzerdaten ermöglichen.