19 C
Flensburg
Samstag, Mai 25, 2024

Context: Schwache Nachfrage nach Business-Desktops

In Westeuropa schwächelt die Nachfrage nach Business-Desktops, so Context. Insgesamt konnten die deutschen Distributoren den PC-Absatz zum Jahresstart jedoch steigern.

In Westeuropa war der PC-Absatz der großen Distributoren in den beiden ersten Monaten des Jahres um vier Prozent rückläufig, wie das Marktforschungsinstitut Context berichtet. Grund dafür sei die schwache Nachfrage im Consumer-Segment (-5 Prozent) und ein Rückgang bei Business-Desktops (-13 Prozent) gewesen. Zulegen konnten dagegen nur Business-Notebooks (+3 Prozent). «Business-Notebooks weisen bereits seit mehreren Quartalen ein solides Wachstum über die Distribution auf. Innovative Systeme und der zunehmende Umstieg zu Windows 10 sind hier als Gründe zu nennen», betont Context-Analystin Marie-Christine Pygott.

Betrachtet man die Entwicklung in den einzelnen Ländern, ergibt sich ein gemischtes Bild: Am besten läuft der PC-Absatz über die deutsche Distribution (+3,8 Prozent). Deutlich sinkende Verkäufe gibt es dagegen in Polen (-15,3 Prozent), Italien (-13 Prozent), Großbritannien (-10,9 Prozent) und Spanien (-6,1 Prozent)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Studie: Cyberbetrug wächst schneller als Onlinehandel

Das jahrelang rasante Wachstum des Onlinehandels hat sich etwas verlangsamt. Nicht verlangsamt haben sich die Aktivitäten der Cyberbetrüger, die auf der E-Commerce-Welle reiten - im Gegenteil.

Lenovo hofft auf mehr Wachstum durch neue KI-PCs

Lenovo hofft auf zusätzliche Nachfrage dank neuer Computer, die auf Nutzung mit Künstlicher Intelligenz ausgerichteten sind.

McKinsey-Studie: KI verändert drei Millionen Jobs in Deutschland

Bei einer schnellen Einführung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz in den Unternehmen müssen sich in Deutschland viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf gravierende berufliche Veränderungen einstellen.
ANZEIGE