9.6 C
Flensburg
Samstag, Mai 28, 2022

Computacenter gewinnt Dataport-Rahmenvertrag

Computacenter übernimmt Betriebsunterstützung für IT-Arbeitsplätze, Rechenzentrum und Netzwerk. Das Auftragsvolumen liege im höheren zweistelligen Millionenbereich.

Reiner Louis, Deutschland-Chef von Computacenter, gewinnt Dataport-Rahmenvertrag
Nicht nur SystemhausBechte profitiert von Geschäften mit Dataport: Computacenter erhält von Dataport den Zuschlag für den Rahmenvertrag über die personelle Unterstützung des IT-Betriebs in den Bereichen IT-Arbeitsplätze, Rechenzentrum und Netzwerk. Das voraussichtliche Auftragsvolumen liege im höheren zweistelligen Millionenbereich und die Laufzeit betrage mindestens drei Jahre, teilte Computacenter mit. Dataport ist der Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnik der öffentlichen Verwaltung für die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen sowie für die Steuerverwaltungen in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.

Computacenter stellt künftig IT-Experten für Consulting und Technical Engineering Services bereit. Der hohe Personalbedarf werde über eigene Mitarbeiter und ausgewählte Partnerfirmen sichergestellt. Sie unterstützen bei der Planung und dem Betrieb zentraler und dezentraler IT-Systeme wie Server, Storage und Arbeitsplätze und der Kommunikationsnetze. Zudem sorge ein Überlauf-Helpdesk von Computacenter in Berlin dafür, dass Lastspitzen im User-Helpdesk von Dataport abgefangen würden. 

„Im Laufe des Vergabeverfahrens konnte Computacenter aufzeigen, wie Dataport gut qualifiziertes Personal rechtzeitig, rechtssicher und reibungslos rekrutieren kann“, so Klaus Form, Direktor Öffentliche Auftraggeber bei Computacenter.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel