24.8 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Cancom: „Wachstumsdynamik ist ungebrochen“

Das Systemhaus Cancom konnte in den ersten drei Monaten Umsatz und Ebitda deutlich steigern. Übernahmen belasten das Ergebnis.

„Wachstumsdynamik ungebrochen“, Cancom-Chef Klaus Weinmann
Der Umsatz von Cancom stieg in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 37,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 185,4 Millionen Euro. Das um Einmaleffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte um 51,4 Prozent auf 10,6 Millionen Euro zu. „Unsere Wachstumsdynamik ist ungebrochen“, kommentiert Klaus Weinmann, CEO von Cancom, den Geschäftsverlauf im ersten Quartal. Grund wäre ein in der Breite gutes Geschäft über „weitgehend“ alle Bereiche und Konzerngesellschaften gewesen. Das organische Wachstum betrug 13,1 Prozent. Profitabler werden die Geschäfte des Systemhauses auch: Die EBITDA-Marge verbesserte sich von 5,2 auf auf 5,7 Prozent.

Die herausgerechneten Einmaleffekte infolge der jüngsten Übernahmen belasteten das Unternehmen jedoch mit einer halben Million Euro. Das führte zu einem Gewinn von 3,1 Millionen Euro und damit rund 100.000 Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Nach den Übernahmen von On Line Datensysteme, Pironet und dem US-Anbieter HPM Networks kaufte der Konzern zuletzt im März die Didas Business Services, eine Tochtergesellschaft der Allgeier IT Solutions AG.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel