6.3 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 28, 2024

Cancom verkauft Geschäft in Großbritannien

Der IT-Dienstleister Cancom hat sein Geschäft in Großbritannien und Irland verkauft.

Der IT-Dienstleister Cancom hat sein Geschäft in Großbritannien und Irland für 400 Millionen Euro an eine Telefonica-Tochter verkauft. Der Buchgewinn der Transaktion belaufe sich auf 225 Millionen Euro, teilte der im MDax notierte Konzern am Donnerstag in München mit. Der Verkauf sei ein Teil der im Mai angekündigten Überprüfung der Strategie und soll im dritten Quartal abgeschlossen sein. Cancom will den Erlös überwiegend in den Erwerb von Unternehmen in den Kernregionen Deutschland, Österreich und Schweiz investieren. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Streit über Mobilfunk-Frequenzen

Für ihr Handynetz haben die Netzbetreiber Nutzungsrechte, für die sie bisher viel Geld zahlen mussten. Das soll sich ändern. Ein neuer Netzbetreiber läuft gegen Behördenpläne Sturm.

Homeoffice auf dem Rückzug? Firmen mit strengeren Vorgaben

Für viele Menschen ist die Arbeit im Homeoffice nicht mehr wegzudenken. Doch einige Firmen fordern nun wieder mehr Präsenz ein. Steht ein Umdenken bei den deutschen Unternehmen bevor?

Aktien: Nvidia ‚liefert‘ und tritt weltweite Kursrally los

Das explosive Wachstum von Nvidia hat am Donnerstag branchenübergreifend Euphorie und Kursrekorde ausgelöst.