6.6 C
Flensburg
Montag, April 15, 2024

Axel Grotjahn nicht mehr bei Action

Der langjährige Devil-Geschäftsführer Axel Grotjahn ist nicht mehr bei Action Europe, der ehemaligen Devil, beschäftigt.

Im April schied bereits Devil-Gründer Karsten Hartmann aus der Geschäftsführung des Distributors aus. Die polnische Action S.A. hatte zu diesem Zeitpunkt sämtliche Anteile der ehemaligen Devil übernommen und die Firma in Action Europe umbenannt. Jetzt hat mit Axel Grotjahn ein weiteres Devil-Urgestein das Unternehmen verlassen. Grotjahn ist bereits seit Juni nicht mehr bei Action Europe beschäftigt, wie ein Firmensprecher gegenüber ChannelObserver bestätigt. Zuletzt verantwortete er als Geschäftsbereichsleiter Logistik, Service und IT bei dem Distributor.

Axel Grotjahn wurde im Dezember 2007 Geschäftsführer bei der Braunschweiger Devil. Er war einer der Mitgründer der Gesellschaft und lange Jahre als Prokurist für den Grossisten tätig. Im Juli 2013 hatte der polnische Distributor Action S.A. die Mehrheit an der damals insolventen Devil übernommen. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kreise: Rund jedes siebte iPhone in Indien hergestellt

Apple hat Kreisen zufolge im vergangenen Geschäftsjahr rund jedes siebte iPhone in Indien herstellen lassen und sich damit weiter unabhängiger von China gemacht.

Microsoft Copilot: Wie Partner vom Hype um generative KI profitieren können

Mit dem „Copilot“ integriert Microsoft generative KI in alle Tools und Produkte von Microsoft 365. Die Leistungsfähigkeit und Vorteile des intelligenten Assistenten sind beeindruckend, dennoch ist der Vertrieb für Partner kein Selbstläufer.

ChatGPT wird für zahlende Nutzer aktueller

Die neueste Version des Chatbots ChatGPT für zahlende Kunden hat ein deutlich aktuelleres Wissen über die Welt.