11.5 C
Flensburg
Sonntag, Mai 22, 2022

Andreas Wenninger verlässt die Synaxon AG

Vorstand Andreas Wenninger verlässt die Verbundgruppe Synaxon. Zum neuen Jahr startet er als Geschäftsführer in einem neuen Technologiebereich.

Andreas Wenninger verlässt die Synaxon AG
Andreas Wenninger verlässt nach 15 Jahren als Vorstandsmitglied die Synaxon AG (PC-Spezialist, iTeam, Microtrend, Akcent). Am 18. Oktober 1993 eröffnete Wenninger als erster Franchisenehmer in München den von ihm geführten PC-Spezialist-Store. In sieben Jahren als Franchisenehmer konnte er sich unter anderem in seiner Funktion als Beirat bereits mit dem Unternehmen bekannt machen. 2000 wurde er dann in den Vorstand der Synaxon berufen. Zu seinen größten Beiträgen gehört der Auf- und Ausbau des heutigen Einkaufssystems EGIS und der damit verbundenen Distributionsverträge. «Wir brauchten jemand, der mutig ist. Der eine unglaubliche Energie hat und der auch in schwierigen Zeit zum Unternehmen stehen würde. So jemand warst und bist du bis heute», betont Synaxon-Chef Frank Roebers.

In den vergangenen Jahren verlagerten sich seine Interessen vom Kerngeschäft der Synaxon zu aktuellen Entwicklungen im Bereich Smart Home, LED und Unterhaltungselektronik. So wird Andreas Wenninger ab dem 1. Januar 2016 als Geschäftsführer der Industry & Energy GmbH & Co. KG in Bielefeld an der Optimierung der Energieeffizienz von Firmenkunden arbeiten.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Großbritannien schließt Huawei von 5G-Ausbau aus

Kanada verbannt 5G-Technik von Huawei und ZTE

Im lange schwelenden Wirtschaftskonflikt mit China zieht nun auch Kanada die Daumenschrauben gegen Huawei enger - der chinesische Telekommunikationsausrüster soll dort mit seiner 5G-Netztechnik vom Markt ausgeschlossen werden.