4.9 C
Flensburg
Montag, Januar 30, 2023

Action Europe schreibt schwarze Zahlen

Distributor Action Europe aus Braunschweig hat den Turnaround geschafft und im vergangenen Geschäftsjahr wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Jörg Hasselbach, Deputy Managing Director bei Action Europe
Distributor Action Europe aus Braunschweig hat den Turnaround geschafft und schreibt wieder schwarze Zahlen. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen 145 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis lag bei 350.000 Euro. Zuvor hatte Action Europe rote Zahlen geschrieben. Der Umsatz ging allerdings um rund 20 Millionen Euro zurück. Dies habe daran gelegen, dass man sich von nicht profitablen Deals und einigen Export-Geschäften verabschiedet habe, wie Jörg Hasselbach, Deputy Managing Director beim Braunschweiger Grossisten, im Gespräch mit ChannelObserver berichtet. Hasselbach kündigt zudem Gespräche mit den Kreditversicherern an, damit die Limits aufgrund des positiven Ergebnisses wieder hochgefahren werden. Mittlerweile habe die Firma auch Weiße und Braune Ware sowie Produktbereiche außerhalb der IT im Angebot.

Das Unternehmen ging vor rund drei Jahren aus der Insolvenz des Distributors Devil und der Übernahme durch den polnischen Distributor Action hervor. Der Mutterkonzern stellte sich im vergangenen Jahr unter ein Insolvenzschutzschirm-Programm. Die Restrukturierung der Muttergesellschaft Action S.A. sei auf Kurs, wie Hasselbach versichert. Der Jahresumsatz liege wieder bei rund 800 Millionen Euro und möglicherweise könne der Konzern bereits im dritten Quartal wieder schwarze Zahlen schreiben. Das sei eigentlich erst wieder für das Jahr 2018 geplant gewesen. «Wir wollen künftig verstärkt von dem größeren Portfolio der Muttergesellschaft profitieren und Synergie-Effekte nutzen», so Hasselbach.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Hype um Sprach-KI ChatGPT: ‚System kaum kritisch reflektiert‘

Der von der US-Firma OpenAI entwickelte Text-Roboter ChatGPT, eine Sprachsoftware mit künstlicher Intelligenz (KI), ist derzeit in aller Munde. Wissenschaftler warnen vor Datenschutz- und Datensicherheitslücken.