14.7 C
Flensburg
Sonntag, Mai 26, 2024

40 Azubis starten bei Ingram Micro

Broadliner Ingram Micro konnte alle 40 ausgeschriebenen Ausbildungsplätze besetzen. Damit sind 120 Auszubildende an den Standorten beschäftigt.

40 neue Auszubildende fangen bei Ingram Micro neu an. Dies sei trotz eines hohen Wettbewerbs um junge Köpfe, der sich im vergangenen Jahr in über 30.000 offenen Ausbildungsstellen in Deutschland widerspiegelte, gelungen. Ingram Micro beschäftigt damit mit Beginn des neuen Ausbildungsjahrgangs im September insgesamt über 120 Auszubildende in der Firmenzentrale in Dornach sowie dem Logistikzentrum in Straubing.

„Wir freuen uns sehr, dass wir als Ausbildungsbetrieb auf so großes Interesse stoßen“, betont Rolf Piehl, Ausbildungsleiter am Firmensitz in Dornach. Angefangen mit der Ausbildung zum IT-Systemkaufmann/-frau über Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung bis hin zu dualen Studiengängen an Universitäten in Baden Württemberg und Bayern sei für die Auszubildenden bei Ingram alles geboten. „Die Vermittlung der kaufmännischen Grundlagen in Kombination mit den technischen Innovationen und der Einbettung in die VolumeValueVerticals-Strategie gewährleistet eine hohe Qualität und Aktualität unserer Ausbildung“, so Piehl. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Deutscher KI-Pionier DeepL wird mit zwei Milliarden bewertet

Der deutsche Übersetzungs-Spezialist DeepL erhält von internationalen Investoren 300 Millionen US-Dollar (276,8 Mio. Euro), um das weitere Wachstum des Unternehmens zu finanzieren.

Exclusive Networks mit neuen Finanzdienstleistungen

Security-Distributor Exclusive Networks bietet seinen Partnern in Westeuropa ab sofort erweiterte Finanzdienstleistungen.

Build: Microsoft baut «Copilot» zum Team-Assistenten aus

Microsoft baut die Fähigkeiten seines KI-Assistenten Copilot aus, damit er nicht mehr nur einzelne Nutzer, sondern auch Teams aus mehreren Mitarbeitern unterstützen kann.
ANZEIGE