5.6 C
Flensburg
Samstag, Januar 22, 2022
ComLine

Microsoft erweitert Channel-Vertrieb für Surface

Microsoft erhöht offensichtlich kurz vor seiner Partnerkonferenz in Orlando die Anzahl der Reseller, die das hauseigene Surface-Tablet vertreiben dürfen.

Microsoft erweitert offensichtlich die Anzahl der Reseller, die die hauseigenen Surface-Tablets vermarkten dürfen. Der Hersteller kündige neue authorisierte Händler auf seiner Partnerkonferenz in Orlando an, die am Montag beginnt, schreibt das US-Branchenmagazin crn.com und beruft sich dabei auf Quellen, die mit dem Sachverhalt vertraut sind. Zu den neuen US-Partnern zählt beispielsweise Mike Hadley, CEO von iCorps Technologies aus Boston. Hadley spricht von «enormen» Möglichkeiten für sein Geschäft, die der Vertrieb des Flagship-Tablets ermögliche.

Microsoft frustrierte den Handel in der Vergangenheit mit seiner restriktiven Vertriebspolitik bei den Surface-Modellen. Hier zu Lande kamen nur die fünf Authorized Device Reseller (ADR) Bechtle, Cancom, Computacenter, Insight und Misco zum Zug, die die Tablets an die B2B-Kunden vermarkten. Für das großformatige Gerät «Surface Hub» listet der Hersteller vier Systemhäuser auf: Bechtle, die Düsseldorfer Datavision, Glück & Kanja und den Schwalbacher AV-Spezialisten Global Media Services (GMS). In den USA vermarkten lediglich 20 Reseller die Produkte.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel