11 C
Flensburg
Montag, Juni 17, 2024

AVM stellt neues Fritzbox-Betriebssystem vor

AVM hat die neue Version seines Betriebssystems für die Fritzbox vorgestellt. Version 6.5 soll mehr als 120 Neuerungen bieten.

Mit dem neuen Betriebssystem 6.5 verspricht AVM den Anwendern mehr als 120 Neuerungen und Verbesserungen. Das Betriebssystem bietet ab sofort ein neues Design der Benutzeroberfläche, optimiert für Smartphone, Tablet und Notebook. Ebenfalls neu ist die Heimnetzübersicht mit zentraler Update-Funktion für die Fritz-Produkte. Anwender erhalten mit dem neuen OS zudem Analysen der WLAN-Umgebung. Außerdem sollen sie von neuen Telefonieoptionen wie Telefonbuch-Blacklist gegen unerwünschte Anrufe, von neuen Funktionen bei der Kindersicherung sowie einer allgemein verbesserten Produktsicherheit profitieren.

Neu ist die Einbindung von Smart-Home-Geräten in die Fritzbox. Fritz!Fon zeigt beispielsweise das Live-Bild von IP-Türsprechanlagen. In Kombination mit dem Heizkörperregler Comet DECT lässt sich ab diesem Winter auch die Temperatur zu Hause steuern. Das neue Betriebssystem steht ab sofort kostenlos für die Fritzbox 7490 bereit. Für weitere Produkte bietet AVM eine Betaversion an. Anfang 2016 sollen die aktuellen Modelle schrittweise das neue OS erhalten.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Acondistec steigt in den Solaranlagen-Markt ein

Mit der neuen Kooperation mit Huawei FusionSolar steigt VAD Acondistec in den B2B-Markt für Solaranlagen und Energiespeicher ein.

Apple überholt Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt

Apple hat am Mittwoch dank weiterer deutlicher Kursgewinne erneut ein Rekordhoch erreicht - und den Softwareriesen Microsoft als weltweit wertvollstes Börsenunternehmen abgelöst.

Bechtle unterstützt Digitalisierung des Landes Niedersachsen

Bechtle hat erneut den Zuschlag für einen Dienstleistungsrahmenvertrag für die Digitalisierung des Landes Niedersachsen erhalten.
ANZEIGE
ALSO