11.7 C
Flensburg
Dienstag, Juni 25, 2024

VMware: „Airwatch kommt in den Channel“

Nach der Akquisition im Januar will VMware jetzt die Airwatch-Lösungen über den Channel vermarkten. Chancen sieht VMware vor allem in Europa, wo Airwatch noch nicht stark positioniert ist.

Nach der Übernahme von Airwatch im Januar will VMware jetzt die Lösungen rund um das Mobile Device Management über die weltweiten Channel-Partner anbieten, wie COO Carl Eschenbach bekannt gab. In der zweiten Jahreshälfte sollen die Lösungen über Distributoren und Partner verfügbar sein. Airwatch hatte bereits vor der Akquisition ein bestehendes Partnerprogramm, so dass der Start über den Channel kein allzu großes Problem darstellen dürfte. Pat Gelsinger, CEO von VMware, versicherte, dass die Integration der Firma weit fortgeschritten sei. „Die Teams arbeiten mittlerweile gut zusammen“, so Gelsinger weiter. Der Hersteller sieht für Airwatch vor allem Potenzial in Europa und Asien, wo die Firma bislang noch nicht stark positioniert ist.

VMware übernahm im Januar Airwatch für 1,5 Milliarden Dollar, um künftig auch im Bereich „Mobile Enterprise Management“ ein führende Rolle einzunehmen. Airwatch ist der weltweit größte Anbieter von Lösungen für Mobile Device Management, Mobile Application Management und Mobile Content Management. Mit über 10.000 Kunden und 1.500 Mitarbeitern an weltweit neun Standorten bietet der Hersteller eine Plattform für das sichere Management von mobilen Mitarbeitern sowie deren Devices. „Unsere Vision ist es, Anwendern ein sicheres virtuelles Arbeitsumfeld zu schaffen. Die Kombination aus Airwatch und VMware liefert unseren Kunden neue Vorteile für ihre Desktops und mobilen Umgebungen“, so Sanjay Poonen, Executive VP bei VMware. Mit der Akquisition konkurriert VMware auch mit Anbietern wie beispielsweise Citrix.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

US-Regierung verbietet Kaspersky-Software

Kaspersky hatte einst international einen guten Ruf beim Virenschutz. Doch die Sorge, das Programm könnte ein Einfallstor für russische Geheimdienste sein, führt nun zum Aus in den USA.

Hybrider Quantencomputer in Garching vorgestellt

In Garching bei München arbeitet ein Quantencomputer zusammen mit einem Höchstleistungsrechner. Mit der Kombination spielt das Rechenzentrum LRZ weit vorne in der technischen Entwicklung mit.

Kartellamt: Onlinehändler halten sich nicht immer an Verbraucherrecht

Beim Online-Shopping läuft oft eine Bonitätsprüfung ab. Eine Untersuchung des Bundeskartellamts zeigt, ob es dabei für Kundinnen und Kunden transparent genug zugeht.
ANZEIGE
ALSO