22.4 C
Flensburg
Donnerstag, August 18, 2022

So hoch sind die Gehälter bei IT-Systemhäusern

Eine aktuelle Studie zeigt, wie viel IT-Manager in Deutschland verdienen. Bereichsleiter in IT-Systemhäusern konnten ihr Gehalt im vergangenen Jahr deutlich steigern.

IT-Manager – und damit sind alle IT-Führungsfunktionen im Querschnitt gemeint – verdienen in einem Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern durchschnittlich 93.000 Euro im Jahr. Dieses Gehalt steigt auf 114.500 Euro in einem soliden mittelständischen Unternehmen mit über 1.000 Beschäftigten und erreicht in Konzernen mit über 20.000 Mitarbeitern den Wert von 126.000 Euro. Das ergab die Vergütungsstudie „IT-Funktionen 2013/2014“, die PersonalMarkt und Computerwoche vorgelegt haben. Damit bekamen IT-Führungskräfte im Durchschnitt 2,4 Prozent mehr Gehalt als im Vorjahreszeitraum. In den Jahren zuvor hatten sie sich jeweils über einen Zuwachs von drei bis vier Prozent freuen können. Grundsätzlich, so merkt PersonalMarkt-Geschäftsführer Tim Böger an, konnten 70 Prozent der IT-Führungskräfte Prämien einstreichen. Die Summe lag bei durchschnittlichen 12.100 Euro. Rund 41 Prozent aller IT-Führungskräfte erhalten Arbeitgeberleistungen zur betrieblichen Altersvorsorge. Dieser Anteil beläuft sich im Mittel auf 3.160 Euro. Und schließlich fahren 43 Prozent aller Manager einen Dienstwagen, dessen Neuwert im Durchschnitt 45.200 Euro ausmacht.

Entscheidend ist und bleibt vor allem, in welcher Branche man eine IT-Führungsposition innehat. Ein Beispiel dafür sind die Bereichsleiter. In Banken kommen IT-Bereichsleiter im Durchschnitt auf 272.000 Euro Jahreseinkommen (inklusive Boni, die auf dieser Position rund 55.000 Euro ausmachen). In Softwarehäusern erreichen Bereichsleiter dagegen lediglich ein Salär von 173.000 Euro. Abteilungsleiter verdienen im Durchschnitt deutlich weniger als IT-Bereichsleiter. Besonders deutlich ist das Gefälle in der Bankenwelt, wo der Abteilungsleiter mit einem alles enthaltenden Zielgehalt von 118.300 Euro nicht einmal halb so viel wie ein Bereichsleiter verdient.

Lohnenswert ist ein Blick auf die Gehälter von Führungskräften in IT-Systemhäusern: 71.600 Euro bekommt ein Projektleiter in einem Systemhaus, das entspricht einem Zuwachs von 1,3 Prozent. Über ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 103.600 Euro darf sich ein Systemhaus-Abteilungsleiter freuen. Ein Plus von immerhin 2,1 Prozent. Auf 195.300 Euro kommt durchschnittlich ein Bereichsleiter. Im Vergleich zum Vorjahr stieg sein Einkommen somit um 4 Prozent. Sein Bonus beträgt durchschnittlich 51.000 Euro. Er verdient gut 90.000 Euro mehr im Jahr als ein IT-Abteilungsleiter in einem Systemhaus. Auch dies ein Beleg für die bereits angesprochenen deutlichen Unterschiede zwischen Abteilungs- und Bereichsleitern. Für die aktuelle Erhebung sind laut Studie insgesamt 16.254 Datensätze ausgewertet worden.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Peter Sloterdijk (Foto: IFA)

Philosoph Sloterdijk auf der IFA

Der IFA+ Summit am 5. September stellt bringt dazu zahlreiche hochkarätige Gastredner und Podiumsteilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.