12.8 C
Flensburg
Montag, Oktober 3, 2022

Sage legt in Deutschland zu

ERP-Spezialist Sage hat in Deutschland und Österreich im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres zulegen können. Erhebliches Wachstum gab es im Cloud-Geschäft.

Rainer Downar
Die Sage Gruppe hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/17 den Umsatz um 6,4 Prozent auf 838 Millionen Pfund steigern können. Der operative Gewinn kletterte um fünf Prozent auf 211 Millionen Pfund. In Deutschland inklusive Österreich steigerte sich der organische Umsatz in den ersten sechs Monaten um 6,8 Prozent auf 65,4 Millionen Euro. Der Umsatz mit Subskriptionslösungen sei in den beiden Ländern um 39,2 Prozent gewachsen. Cloud-Produkte hätten um 53,9 Prozent zulegen können, teilte der Anbieter am Mittwoch mit. Mit Sage One, Sage Live und Sage X3 Cloud hatte der britische Software-Hersteller auf dem Sage Summit in Berlin zuletzt drei neue Cloud-Produkte vorgestellt.

«Es freut mich sehr, dass sich unser Wachstum erneut deutlich beschleunigt hat und wir das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017 vor allem dank des gestiegenen Wachstums im Bereich der Subskriptions- und Cloud-basierten Angebote sehr erfolgreich abschließen konnten. Aufgrund der zahlreichen neuen Cloud-Initiativen, die wir im März vorgestellt haben, rechnen wir mit einem weiteren Anstieg in diesem Bereich auch für das Gesamtjahr», betont Rainer Downar, Executive Vice President Central Europe der Sage Group.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel