4.2 C
Flensburg
Samstag, November 26, 2022

Oki: Seeber ersetzt Büchner

Thomas Seeber wird Zentraleuropa-Chef von Oki. Sein Vorgänger Dietrich Büchner, der zwei Jahre lang das Deutschlandgeschäft geleitet hatte, scheidet beim Drucker-Spezialisten aus.

Thomas Seeber
Oki hat Thomas Seeber zum neuen Vice President Central Region berufen. Er übernimmt damit die Verantwortung und Steuerung der Länder Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und der Niederlande. Seeber, seit 2015 VP Channel und Distribution EMEA bei OKI Europe, wechselt in die Position des Managing Directors für die OKI Systems (Deutschland) GmbH und OKI Systems Holland BV. Damit folgt Seeber auf Dietrich Büchner, der zwei Jahre lang das Deutschlandgeschäft leitete. Büchner scheidet aus dem Unternehmen aus, wie der Anbieter gegenüber ChannelObserver bestätigt.

«Wir wollen unsere Anteile im Office-Bereich sowie in den vertikalen Märkten vergrößern und unsere Strategie erfolgreich umsetzen», betont Seeber. «Dazu gehört, neue Fachhändler für Oki zu gewinnen, die mit unseren Zielmärkten vertraut sind, um Oki am Markt  zu stärken und voranzutreiben.» 1995 startete Seeber seine Karriere bei Lexmark, vor seinem Wechsel zu Oki war er bei Samsung tätig.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel