10.8 C
Flensburg
Dienstag, April 16, 2024

Nemetschek nimmt sich wieder mehr Wachstum vor

Der Bausoftwareanbieter Nemetschek nimmt sich im neuen Jahr wieder stärkere Zuwächse vor.

Der Bausoftwareanbieter Nemetschek nimmt sich im neuen Jahr wieder stärkere Zuwächse vor. Der Umsatz soll währungsbereinigt um zehn bis elf Prozent zulegen, wie das MDax-Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Die Marge des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen dürfte zwischen 30 und 31 Prozent liegen. Im vergangenen Jahr hatte Nemetschek wie bereits bekannt ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 8 Prozent erzielt und einen Rückgang der operativen Marge auf 30,3 Prozent verzeichnet. Das Konzernergebnis blieb mit 161,3 Millionen Euro nahezu stabil.

Nemetschek hat im vergangenen Jahr seine Angebote verstärkt auf Abonnementerlöse umgestellt, was Wachstum und Profitabilität belastete. Das Management hatte bereits vergangenes Jahr in Aussicht gestellt, dass das Wachstum 2024 wieder den zweistelligen Prozentbereich erreichen sollte und die Marge über 30 Prozent liegen sollte. 2025 soll sich das Wachstumstempo dann weiter beschleunigen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

IW-Studie: Milliarden-Schub für deutsche Industrie durch KI

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) könnte der deutschen Industrie einen Schub in Milliardenhöhe verleihen.

ChatGPT wird für zahlende Nutzer aktueller

Die neueste Version des Chatbots ChatGPT für zahlende Kunden hat ein deutlich aktuelleres Wissen über die Welt.

Ricoh Deutschland strukturiert Vertrieb neu

Ricoh Deutschland strukturiert seine Sales Division neu.