15.8 C
Flensburg
Donnerstag, Juni 30, 2022

«Mittelstand wird bevorzugtes Ziel der Cyberkriminellen»

Der Mittelstand wird im nächsten Jahr zum bevorzugten Angriffsziel der Cyberkriminellen, ist Wieland Alge, EMEA-Chef von Barracuda Networks, überzeugt.

Wieland Alge, EMEA-Chef von Barracuda Networks
In unserer neuen Serie über die Jahresprognosen 2017 äußert sich Wieland Alge, EMEA-Chef von Barracuda Networks, über das Ende der Trickle-down-Ära im nächsten Jahr: «In der Vergangenheit haben Hacker ihre Aufmerksamkeit auf Großunternehmen gerichtet. Diese großen Unternehmen waren immer die ersten, die die neuesten, noch wenig erprobten Technologien einsetzten, die dann für Cyberangriffe besonders interessant wurden. Bis diese Technologien dann beim Mittelstand ankamen, waren die dazu passenden Sicherheitstechnologien und -prozesse ausgereift.

Folglich suchten die Hacker dann wieder neue Angriffsmöglichkeiten, wiederum bei den Großunternehmen, die inzwischen wieder neue Technologie eingeführt haben. Das kommende Jahr 2017 wird das Ende der Trickle-down-Ära in der IT markieren. Jetzt wird die digitale Transformation vom Mittelstand aus getrieben. Es sind die mittelständischen Unternehmen, die mehr und mehr die IoT- und Industrie 4.0-Technologien implementieren und die großen, schwerfälligeren Unternehmen sind hier relativ langsam. Für die Sicherheit bedeutet dieser Trend, dass der Mittelstand nun zum bevorzugten Angriffsziel der Cyberkriminellen avanciert.»

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Siemens will Innovationscampus schaffen

Neues Siemens Plattform-Modell: Alles vernetzt und nur gemietet

Siemens will die Digitalisierung seiner Geschäfte mit einem neuen Plattform-Konzept vorantreiben: Xcelerator soll eine bessere Verknüpfung zwischen den konzerneigenen Angeboten bringen, Schnittstellen für Drittanbieter öffnen und den Kunden Paketlösungen aus Soft- und Hardware auch als Abo anbieten.