12.8 C
Flensburg
Freitag, Oktober 7, 2022

HPE: Wirbel um Meg Whitman

Nach ihrem Rücktritt als Chairwoman von HP kam es zu Spekulationen um HPE-CEO Meg Whitman. So war sie offenbar als CEO von Uber im Gespräch. Jetzt äußert sich die Top-Managerin zu den Gerüchten.

Die Ankündigung, dass Meg Whitman als Chairwoman von HP Inc. zurücktritt und «nur« ihren CEO-Posten von Hewlett-Packard Enterprise (HPE) behält, sorgte für Spekulationen: Nach dem Abgang von Travis Kalanick sei der Fahrvermittler Uber auf der Suche nach einem neuen CEO und Whitman stehe auf der Wunschliste ganz oben, berichteten der Branchendienst Re/code und Bloomberg. Allerdings sei Uber bislang nicht formal an Whitman herangetreten. Diesen Spekulationen erteilte Whitman über Social Media nun eine Absage: «Normalerweise äußere ich mich nicht zu Spekulationen. Aber in diesem Fall möchte ich doch klarstellen: Ich bekenne mich zu HPE und werde weiterhin als CEO fungieren«, twitterte die Top-Managerin. Die Arbeit bei dem Hersteller sei noch nicht erledigt und der nächste CEO von Uber werde nicht Meg Whitman sein, so die Firmenchefin weiter.

Jetzt könnte der scheidende Chef des Mischkonzerns General Electric, Jeffrey Immelt, laut einem Medienbericht die Spitze beim skandalgeschüttelten Fahrdienst-Vermittler Uber übernehmen. Immelt habe sich mit Uber getroffen und Interesse an dem Job bekundet, schrieb das «Wall Street Journal» am Wochenende unter Berufung auf informierte Personen. Außerdem soll Uber laut Medienberichten den ehemaligen Ebay-Chef John Donahoe angesprochen haben, sowie den früheren Disney-Topmanager Thomas Staggs, der lange als Kronprinz bei dem Unterhaltungskonzern galt, bis der aktuelle Spitzenmann Robert Iger länger blieb als geplant.

Vorheriger ArtikelIntel verdoppelt Gewinn
Nächster ArtikelApple löscht VPN-Programme

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel