9 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 21, 2024

Gartner: Security-Ausgaben legen um 8 Prozent zu

Laut Gartner steigen die weltweiten Ausgaben für Security im Jahr 2018 auf insgesamt 96,3 Milliarden Dollar. Dabei wird hauptsächlich in fünf Security-Segmente investiert.

Laut dem IT-Beratungsunternehmen Gartner steigen die weltweiten Ausgaben für Security im Jahr 2018 auf insgesamt 96,3 Milliarden Dollar. Dies bedeutet einen Anstieg von 8 Prozent gegenüber 2017. Unternehmen würden künftig mehr für Security aufgrund eines gesteigerten Bewusstseins für Risiken, Security-Vorschriften und Entwicklungen in der digitalen Unternehmensstrategie ausgeben, so Gartner. «Cyberattacken und Daten-Lecks können jedes Unternehmen weltweit treffen. Die gesteigerten Ausgaben für Security resultieren direkt aus diesen Bedrohungen», so Gartner-Analyst Ruggero Contu. «Cyberattacken wie WannaCry, NotPetya und der erst kürzliche Equifax Breach haben einen direkten Einfluss auf die Security-Ausgaben. Schließlich hält diese Art von Attacke bis zu drei Jahre an.»

Zu den Top-Segmenten, in die Unternehmen investieren, gehören laut Gartner Security Services, Infrastructure Protection, Network Security Equipment, Consumer Security Software sowie Identity Access Management.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Microsoft investiert auch in Spanien Milliarden in KI

Microsoft wird neben der Großinvestition in Rechenzentren für Künstliche Intelligenz in Deutschland auch einen Milliardenbetrag für ähnliche Zwecke in Spanien ausgeben.

Der Markt der Zukunft – Handel tüftelt an neuen Formaten

Digital und teils ohne Personal - der Retail-Markt ist im Umbruch. Viele Anbieter feilen an neuen Lösungen. Doch mancherorts stößt die Expansion noch an rechtliche Grenzen.

Deutlich mehr Mobilfunkkunden – O2 legt weiter zu

Neben der Deutschen Telekom und Vodafone gehört Telefónica Deutschland mit seiner Marke O2 zu den etablierten Handynetzbetreibern. Das Münchner Unternehmen ist auf Wachstumskurs.