18.8 C
Flensburg
Sonntag, Mai 19, 2024

Amazon vertreibt Kindle Fire HDX in Deutschland

Zuerst war nur von einem Verkauf in den USA die Rede. Jetzt kann der neue Kindler Fire HDX in Deutschland vorbestellt werden.

Amazon nimmt Vorbestellungen für den neuen Kindle Fire HDX entgegen. Das Tablet kommt mit einem 7-Zoll- und 8,9-Zoll-Display, Quad-Core 2,2 GHz-Prozessor mit verdreifachter Prozessorleistung, doppelt so viel Arbeitsspeicher, 11 Stunden Akku-Laufzeit und Stereo-Lautsprechern mit Dolby Digital Plus-Audio. Kindle Fire HDX ist mit dem Fire-Betriebssystems Fire OS 3.0 „Mojito“ ausgestattet, mit dem neue und verbesserte Funktionen, Amazon-exklusive Services und Plattform-Updates eingeführt werden. Neuerdings hat der Etailer auch Geschäftskunden im Blick: Der Fire HDX könne auch beruflich genutzt werden, betont Amazon. Er unterstütze die Verschlüsselung der Nutzer-Partitionen des Geräts, um Datensicherheit zu gewährleisten sowie die Authentifizierung über Kerberos, damit Nutzer auch gesicherte Intranet-Seiten im Unternehmen besuchen könnten. Außerdem kann sich der Kindle Fire HDX über den integrierten VPN-Client, oder den VPN-Client eines Drittanbieters, mit gesicherten Firmen-WLAN-Netzwerken verbinden. 

Der Kindle Fire HDX kostet 229 Euro und kann ab sofort vorbestellt werde. Er wird laut Amazon ab dem 13. November versandt. Die 4G-LTE-Version ist für 309 Euro erhältlich und kann ebenfalls ab sofort vorbestellt werden. Das Tablet wird ab dem 27. Nobember versandt. Kindle Fire HDX 8.9 ist für 379 Euro lieferbar. Die 4G-LTE-Version schließlich ist für 479 Euro bestellbar wird ab dem 13. Dezember versandt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Digitalpakt Schule läuft aus

Der Digitalpakt Schule läuft aus, eine Anschlussfinanzierung fehlt. An 71 Prozent der Schulen geht es mit der Digitalisierung nicht voran.

Vanquish: «Der Markt für Managed Services ist sehr in Bewegung»

Laut Vanquish-Chef Henning Jasper ist der Markt für Managed Services derzeit sehr in Bewegung. Der VAD startet eine Partnertour, um über die neuesten Trends zu informieren.

Bitkom: Mehr Cyberangriffe aus China und Russland

Der Digitalverband Bitkom warnt vor einer zunehmenden Zahl von Cyberangriffen aus China und Russland.
ANZEIGE