7 C
Flensburg
Montag, April 15, 2024

Sysob gewinnt Cato Networks als neuen Hersteller

Sysob, Spezialdistributor für Security, WLAN und Serverbased Computing, nimmt Cato Networks in sein Portfolio auf.

Sysob, Spezialdistributor für Security, WLAN und Serverbased Computing, nimmt Cato Networks in sein Portfolio auf. Ab sofort können Reseller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die gesamte Produktpalette des neuen Herstellers über Sysob beziehen. Cato Networks hat sich auf die Konvergenz von Netzwerkverbindungs- und Sicherheitsfunktionen in Edge-Umgebungen spezialisiert und stellt diese als Cloud Service in einem globalen, privaten Backbone mit über 65 Lokationen bereit. Unternehmen können damit von veralteten, komplexen MPLS-Netzwerken zu einem zentralen und dynamischen Edge- und Sicherheitskonzept migrieren. Cato bietet Unternehmen eine einheitliche und native Cloud-Architektur, die einen sicheren und schnellen Zugriff für alle Nutzer auf sämtliche Anwendungen ermöglicht, unabhängig davon, wo sich die Mitarbeiter befinden. Der sichere Zugriff wird dabei durch verschiedene Security Services wie Next-Gen-Firewall/VPN, Secure Web Gateway, Advanced Threat Prevention, Cloud und Mobile Access Protection sowie Managed Threat Detection and Response (MDR) gewährleistet.

«Fachhändler stehen immer öfter vor der Herausforderung, ihren Kunden ein einheitliches und einfach zu verwaltendes Lösungskonzept für deren gesamte Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur bereitzustellen. Deshalb freuen wir uns auf die Partnerschaft mit Cato Networks. Sie ist dafür eine passgenaue Ergänzung zu unserem umfassenden Security- und WLAN-Portfolio», so Thomas Hruby, Geschäftsführer bei Sysob.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Samsung bekommt Milliarden-Unterstützung für US-Chipfabrik

Der Großteil der modernen Chip-Produktion ist in Asien konzentriert, vor allem in Taiwan. Die Angst vor Lieferausfällen wird größer - und die USA steuern gegen.

SAP-Betriebsratschef: «So großzügige Abfindungen, dass es dumm wäre zu bleiben»

Der Betriebsratschef des Walldorfer Softwareherstellers SAP, Eberhard Schick, begrüßt laut einem Magazinbericht Abfindungsregelungen bei dem geplanten Stellenabbau.

Kreise: Rund jedes siebte iPhone in Indien hergestellt

Apple hat Kreisen zufolge im vergangenen Geschäftsjahr rund jedes siebte iPhone in Indien herstellen lassen und sich damit weiter unabhängiger von China gemacht.