14.1 C
Flensburg
Sonntag, Mai 22, 2022

PC-Spezialist verdoppelt Mitglieder-Anzahl 

Die Verbundgruppe PC-Spezialist hat in diesem Jahr die Anzahl der Mitgliedsunternehmen verdoppeln können. Synaxon-Chef Frank Roebers führt dafür einen entscheidenden Grund an.

Die zur Synaxon AG gehörende Verbundgruppe PC-Spezialist hat in diesem Jahr ein atemberaubendes Wachstum hinter sich und verfügt jetzt über 250 Partner. Allein 115 neue Mitglieder wurden damit in diesem Jahr gewonnen. Der Grund: 10.000 Anfragen von Privat- und Firmenkunden werden über die Website von PC-Spezialist generiert. Die Leads werden dann an die angeschlossenen Systemhäuser weitergegeben. Die Seiten seien perfekt SEO optimiert und ein zwölfköpfiges Team bei Synaxon beschäftige sich mit der Online-Optimierung, so Synaxon-Chef Frank Roebers im Gespräch mit ChannelObserver. «In einigen Gebieten können wir mittlerweile keine neuen Partner mehr aufnehmen», so Roebers weiter. Die Mitgliedsunternehmen hätten Gebietsschutz, das mache eine unbegrenzte Aufnahme unmöglich. Das nächste angepeilte Ziel seien 400 Mitglieder, dann stoße das Geschäftsmodell an seine Grenzen. Neben PC-Spezialist würde sich iTeam mit derzeit 360 Mitgliedern sehr gut entwickeln. Pro Monat müssten bei dieser Verbundgruppe bis zu 20 Interessenten abgelehnt werden. Neben iTeam und PC-Spezialist sind noch Akcent und Microtrend unter dem Synaxon-Dach angesiedelt. «Akcent führt ein stilles Dasein, ist aber eine erfolgreiche Verbundgruppe», konstatiert Roebers. Aczent und Microtrend kommen zusammen auf rund 2.000 Partner. 

«Services zum Festpreis» spielen bei PC-Spezialist nach wie vor eine große Rolle. Rund 80 Dienstleistungen zum Fixpreis gebe es mittlerweile. Der Partner sucht sich dabei nur diejenigen Leistungen aus, die er anbieten will. Die Preise gelten bundesweit. Der Beirat von PC-Spezialist will diese Vorgehensweise beibehalten, obwohl in Ballungszentren wie beispielsweise München höhere Preise durchsetzbar wären. Die Services sind nicht online buchbar, sondern müssen telefonisch oder direkt beim Partner vor Ort gekauft werden. Für die Systemhäuser der Gruppen Akcent und iTeam soll es im nächsten Jahr eine neue Online-Plattform geben. Der Partner wird dort mit seinem Leistungsspektrum, dazu zählen beispielsweise Infrastruktur, Server und Storage, vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Kontakt-, aber keine Kaufplattform.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Großbritannien schließt Huawei von 5G-Ausbau aus

Kanada verbannt 5G-Technik von Huawei und ZTE

Im lange schwelenden Wirtschaftskonflikt mit China zieht nun auch Kanada die Daumenschrauben gegen Huawei enger - der chinesische Telekommunikationsausrüster soll dort mit seiner 5G-Netztechnik vom Markt ausgeschlossen werden.