6.2 C
Flensburg
Freitag, April 16, 2021

DexxIT: Mehr Kunden über Ausbau des IT-Sortiments

DexxIT konnte durch den Ausbau des Sortiments im IT-Segment einen spürbaren Kundenzuwachs verbuchen. Der Spezialdistributor zieht ein Fazit für 2020 und gibt einen Ausblick auf die kommenden Monate.

DexxIT konnte durch den Ausbau des Sortiments im IT-Segment einen spürbaren Kundenzuwachs verbuchen. «Wir werden mitterweile nicht mehr als Photo-Distributor gesehen, sondern man nimmt unser breiter gewordenes Angebot durchaus war», so Judith Öchsner, Vertriebsleitung von DexxIT, im Gespräch mit ChannelObserver. So schlossen die Würzburger Distributionsabkommen unter anderem mit Mocoll (3D-Display-Schutzfolien für Smartphones aus gehärtetem Glas), XGIMI (Smart-Beamer), Shure (Mikrofone, Kopf- und Ohrhörer, Konferenztechnik- und Monitorsystemen) oder dem USV- und PDU-Hersteller CyberPower ab. Als Importeur übernimmt DexxIT auch die Distribution in Deutschland für AUKEY. Das Unternehmen produziert unter anderem hochauflösende, preiswerte Webcams, Bluetooth-Kopfhörer und extrem kleine 20W-Ladegeräte. Vom spanischen Unternehmen Wallbox wird das Unternehmen intelligente Ladelösungen für Elektrofahrzeuge distribuieren. Bereits seit Anfang 2021 vermarkten dexxIT, DextraData und TTZ schließlich eine auf SAP/HANA basierende On-Premise Komplettlösung, bei der Hardware, Software und das dazu notwendige SAP Know-how aus einer Hand angeboten wird. Zusätzlich sei das Angebot an AMD- und Intel-CPUs deutlich ausgebaut worden. Auch das Healthcare-Sortiment sei spürbar vergrößert worden. Das Spektrum reiche von Fitness- und Schlaftrackern über Desinfektionsgeräte bis hin zu Schmerztherapie-Artikel.

Insgesamt könne man auf ein «sehr erfolgreiches Jahr 2020» zurückblicken. So konnte das Unternehmen im vergangenen Jahr seinen Umsatz in den Bereichen Electronics, Storage, Supplies und Consumer Electronics je nach Sortiment zwischen 25 und 45 Prozent steigern. Lieferengpässe der Hersteller in allen Bereichen seien im vergangenen Jahr allerdings deutlich spürbar gewesem. «Das war zum Jahresende extrem schwierig», so Öchsner weiter. Auch in 2021 müsse immer wieder mit Lieferengpässen bei stark nachgefragten Produkten und Komponenten wie etwa Arbeitsspeicher und Storage gerechnet werden, prognostiziert der Spezialdistributor. Dies verlange von Herstellern, Handel und vor allem von der Distribution ein hohes Maß an Flexibilität. «Wir wollen unsere Produktsegmente in den kommenden Monaten weiter ausbauen. Home Office wird auch in diesem Jahr weiterhin ein Thema. Wir planen weiterhin ein Wachstum ein», kündigt die Vertriebsleiterin an.

Zudem hat der Distributor hat in den vergangenen Jahren seine Logistikleistungen ausgeweitet sowie das Lager kontinuierlich optimiert und vergrößert. Bis zum vierten Quartal sollen auf 2.250 Quadratmetern Gebäudegrundfläche unter anderem 2.000 Palettenstellplätze im Blocklager entstehen und die Wareneingangsfläche um 60 Prozent erweitert werden. Die Logistikerweiterung soll die sehr hohen Durchlaufgeschwindigkeiten weiter absichern.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel