4.3 C
Flensburg
Samstag, März 6, 2021

Also steigert Jahresumsatz zweistellig

Also konnte im vergangenen Jahr den Umsatz zweistellig steigern. Konzernchef Gustavo Möller-Hergt sieht auch in der Post-Pandemie-Phase zusätzliche Wachstumschancen.

Der Umsatz des Also-Konzerns wuchs im vergangenen Jahr um 11,3 Prozent auf 11,9 Milliarden Euro. Das EBITDA belief sich auf 227,5 gegenüber 196,7 Millionen Euro in 2019. Im Broadline- beziehungsweise Volumen-Geschäft (von Also «Supply» genannt) betrug das Umsatzwachstum 11,8, im Solutions-Bereich 8,9 und im nutzungsbasierten Cloud-Geschäft 38,2 Prozent. Für 2021 erwartet der Distributor eine Steigerung des EBITDAs auf 240 bis 255 Millionen Euro. Unter Berücksichtigung möglicher Akquisitionen strebt das Unternehmen mittelfristig ein EBITDA von 280 bis 350 Millionen Euro an.

«Grundlage der Remote Communication, welche die Zeit des New und Next Normal, die Phase der Pandemie und Post-Pandemie, prägen wird, ist IT-Technologie. Für Unternehmen mit robusten Ökosystemen werden sich interessante Möglichkeiten bieten, ihr Geschäft weiter auszubauen. Voraussetzung sind integrierte Managementsysteme und sehr gut ausgebildete Mitarbeiter, mit deren Hilfe das bestehende Unternehmen kontinuierlich optimiert und Akquisitionen zeitnah integriert werden können. Dies eröffnet zusätzliche Wachstumschancen für Also», so Gustavo Möller-Hergt, CEO Also Holding AG

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel

John McAfee

McAfee droht lange Haftstrafe

Der Software-Entwickler und Antiviren-Pionier John McAfee soll in den USA wegen Betrugs mit Kryptowährungen und Verschwörung zur Geldwäsche vor Gericht gebracht werden.