4.5 C
Flensburg
Samstag, Februar 24, 2024

Also kündigt Aktien-Rückkaufprogramm an

Die Also-Holding kündigt ein Aktien-Rückkaufprogramm an. CEO Möller-Hergt hält die Aktie für «unterbewertet».

Die Also-Holding kündigt ein Aktien-Rückkaufprogramm an. Das Programm soll ab dem 10. August 2022 zu Marktpreisen auf der ersten Handelslinie durchgeführt werden und hat ein Volumen von bis zu 100 Millionen Euro, was nach heutigem Kurs rund 5 Prozent der Marktkapitalisierung entspricht. Die zurück gekauften Aktien sollen zur Finanzierung möglicher Akquisitionen, der Erhöhung der Liquidität sowie einer langfristigen «Incentivierung des Managements» verwendet werden. In der Regel glaubt ein Unternehmen, dass Aktien zurückkauft, dass die eigene Aktie unterbewertet ist und erwartet einen Gewinn in der Zukunft.

Gustavo Möller-Hergt, CEO der Also Holding: «Mit unserem umfassenden Ökosystem und unserer Integrations-Stärke haben wir ein ausgezeichnetes Wachstumspotential für die Zukunft geschaffen. Vor dem Hintergrund der erfolgreichen Transformation vom Distributor zum Technologie-Anbieter ist die Aktie derzeit unterbewertet, dies entspricht auch der aktuellen Einschätzung aller beobachtenden Analysten.»

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Adesso will operativen Gewinn wieder steigern

Nach einem Rückgang des operativen Gewinns 2023 will der IT-Dienstleister Adesso im neuen Jahr eine Schippe drauflegen.

Apple verteidigt sich gegen europäische Kartell-Vorwürfe

Nach einer jahrelangen Kartelluntersuchung in der EU droht Apple eine hohe Strafe. Bevor die Kommission ein mögliches Bußgeld verkündet, bringt sich der Konzern noch einmal in Stellung.

OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen

Der Chef des ChatGPT-Entwicklers OpenAI geht davon aus, dass es künftig mehr von Künstlicher Intelligenz als von Menschen erstellte Inhalte geben wird.