7.8 C
Flensburg
Dienstag, Mai 18, 2021

Server-Markt: ODMs greifen etablierte Hersteller an

Im vierten Quartal 2015 stieg der weltweite Server-Absatz um 9,2 Prozent. Gewinner sind die ODMs, die den etablierten Herstellern zunehmend Konkurrenz machen. HPE führt in Europa.

Im vierten Quartal 2015 ist der weltweite Server-Umsatz um 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, so das IT Research- und Beratungsunternehmen Gartner. Der Server-Absatz nach Stückzahlen stieg im gleichen Zeitraum um 9,2 Prozent. Im Gesamtjahr 2015 stieg der Umsatz um 10,1 Prozent, die Verkäufe um 9,9 Prozent. Der Wachstumstreiber im vierten Quartal war die Kategorie der «anderen Hersteller»: Original Design Manufacturers (ODMs) wie Quanta und Wistron haben über 750 Millionen Dollar mehr Umsatz verzeichnet als im vierten Quartal 2014 und auch über 170.000 Einheiten mehr verkauft. Somit konkurrieren die ODMs zunehmend mit den etablierten Anbietern. Nach Stückzahlen führt HPE den weltweiten Markt mit einem Anteil von 21,2 Prozent an, dahinter folgen Dell (17,9 Prozent), Lenovo (8,7 Prozent) und Huawei (4,4 Prozent). Bis auf HPE konnten dabei alle Hersteller zulegen.

In EMEA wurden im vierten Quartal 616 Millionen Server verkauft, das entspricht einem Plus von 1,3 Prozent. In Westeuropa legte der Markt sogar um 4,3 Prozent zu. HPE verlor im ersten Quartal als eigenständige Firma Umsatz, führt den Markt in der EMEA-Region aber weiterhin an. Auch nach Stückzahlen führt HPE den Markt an (38,7 Prozent), doch Konkurrent Dell konnte aufholen (22,8 Prozent). Dahinter folgen Lenovo (6,6 Prozent) und Fujitsu (4,7 Prozent). 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel