19.8 C
Flensburg
Mittwoch, August 17, 2022

PC-Markt: Die längste Rückgangsperiode in der Geschichte

Die PC-Verkaufszahlen sinken im achten Quartal in Folge. Bei der längsten Rückgangsperiode in der Geschichte der PC-Industrie setzt sich die Konsolidierung des Marktes fort.

Die Summe der weltweit verkauften PCs belief sich im dritten Quartal 2016 auf 68,9 Millionen Geräte. Dies entspricht laut der vorläufigen Gartner-Ergebnisse einem Rückgang von 5,7 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2015. Die PC-Verkaufszahlen sanken damit im achten Quartal in Folge, dies stellt die längste Rückgangsperiode in der Geschichte der PC-Industrie dar. PC-Hersteller hätten sich im dritten Quartal vielen Herausforderungen stellen müssen: Dazu zählten eine schwache Nachfrage zum Ende der Ferienzeit sowie eine anhaltend niedrige Nachfrage im Endverbrauchermarkt, insbesondere in aufstrebenden Märkten, so die Marktforscher weiter. «Die Entwicklung des PC-Marktes wurde von zwei grundlegenden Problemen beeinflusst: zum einen die verlängerte Laufzeit der PCs, die einem Überfluss an Geräten für Endverbraucher zu schulden ist, und zum anderen die schwache PC-Nachfrage in aufstrebenden Märkten», betont Mikako Kitagawa, Principal Analyst bei Gartner.

Nach verkauften Stückzahlen führt Lenovo den weltweiten Markt vor HP Inc, Dell, Asus, Apple und Acer an. Die führenden sechs Anbieter kommen dabei gemeinsam auf einen Rekord-Marktanteil von 78 Prozent. Das zeige die zunehmende Konsolidierung des Marktes, so das Fazit von Gartner. Den Spitzenplatz in der EMEA-Region behauptet HP Inc. vor Lenovo, Asus, Dell und Acer. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Laura DuBois

N-able erweitert sein Führungsteam

Mit seinen jüngsten Neueinstellungen sichert sich N-able, Lösungspartner für IT-Dienstleister, die Erfahrung zweier branchenweit bekannten Executives.