14.1 C
Flensburg
Dienstag, Juni 28, 2022

HPE kündigt Restrukturierung an

Hewlett Packard Enterprise (HPE) kündigt eine tiefgreifende Restrukturierung an. Unter anderem werden die Sales-Teams in einer globalen Verkaufs-Einheit gebündelt. Zwei Top-Manager danken ab.

Peter Ryan leitet künftig die neue Vertriebs-Organisation
Hewlett Packard Enterprise (HPE) steht vor einer tiefgreifenden Restrukturierung, wie CEO Meg Whitman in einem Blog-Post ankündigt. Auslöser sei die Zusammenlegung der hauseigenen Enterprise Services mit CSC, begründet Whitman den Schritt. Man ergreife jetzt die Chance, HPE wettbewerbsfähiger aufzustellen. Im Zuge der Neuausrichtung werden CTO Martin Fink und Chief Customer Officer John Hinshaw den Hersteller zum Jahresende verlassen. Fink war die treibende Kraft hinter der Entwicklung der neuen Rechnerarchitektur «The Machine.» Bis zum Jahresende soll laut Whitman ein entsprechender Prototyp vorliegen. Um die weltweiten Kunden «optimal betreuen zu können», werden die verschiedenen Sales-Teams in einer einzigen Vertriebs-Organisation unter dem HPE-Dach zusammengefasst. Geleitet wird die neue Organisation von Peter Ryan, derzeit Senior VP und Managing Director der EMEA-Region. In dieser Gruppe wird sowohl der regionale Direkt- als auch der indirekte Vertrieb gebündelt.

Zudem werden Produktmarketing, E-Commerce und Customer Advocacy in einer einzigen Marketing-Organisation zusammengefasst. Diese wird künftig von Henry Gomez geleitet. Die Teams für IT und Cybersecurity schließlich werden künftig von COO Chris Hsu verantwortet. Dadurch sollen unter anderem verschiedene Prozesse verbessert werden, führt Whitman aus. «Diese Veränderungen werden es einfacher machen, über uns Einkäufe zu tätigen und mit uns zusammenzuarbeiten», betont Whitman.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel