0.3 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 9, 2023

Dell will für Börsennotierung tiefer in die Tasche greifen

Dell Technologies will bei seiner geplanten Rückkehr an die Börse mehr Geld aufwenden. Gründer Michael Dell will die Schulden reduzieren und die Firmenstruktur vereinfachen.

Michael Dell
Der PC-Hersteller Dell Technologies will bei seiner geplanten Rückkehr an die Börse mehr Geld aufwenden. Statt 109 US-Dollar pro Aktie bietet der US-Konzern den Inhabern eines Börsenvehikels nun 120 US-Dollar, wie Dell am Donnerstag in Round Rock (Texas) mitteilte. Maximal 14 Milliarden US-Dollar ist Dell auf diese Weise bereit auszugeben. Gründer und Chef Michael Dell will mit dem Gang zurück an die Börse die Schulden reduzieren und die Firmenstruktur vereinfachen.

Als Dell im Jahr 2016 den Cloud-Spezialisten VMware übernahm, blieb der Konzern über eine so genannte «Tracking-Aktie» an der Börse notiert. Diese verfolgt die Entwicklung von VMware. Dell hatte den Inhabern der Aktie bereits ein Angebot gemacht, um die Papiere zu übernehmen und so an die Börse zurückkehren zu können. Nun stellt er ihnen einen höheren Preis in Aussicht. Alternativ können die Inhaber eine Tracking-Aktie in etwa 1,504 bis 1,813 Dell-Technologies Papiere umtauschen. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel