24.8 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Dell steigert Storage-Umsatz

Dell hat offenbar von seiner angekündigten Storage-Offensive profitieren können: Die Erlöse legten hier zweistellig zu. Zudem steckt der Konzern weniger tief in den roten Zahlen.

Dell steigerte den Umsatz im Storage-Bereich im vergangenen Quartal um 10 Prozent auf 4,08 Milliarden Dollar. Die Zahlen beziehen sich auf das erste Quartal (zum 4. Mai) des Geschäftsjahres 2019. Der Anbieter prognostiziert erstmals eine Steigerung der Storage-Marktanteile seit der Übernahme von EMC im Jahr 2016. Im Januar hatte der Konzern eine Storage-Offensive angekündigt, die jetzt offenbar Früchte trägt: Der Anbieter investierte zwei Milliarden Dollar in den Geschäftsbereich. Zudem sollten 1.200 zusätzliche Storage-Sales-Spezialisten eingestellt werden. «Im Storage-Bereich konnten wir wieder zulegen. Wir sind erfreut, aber nicht zufrieden», kommentierte der stellvertretende Chairman Jeff Clarke.

Zudem steckt Dell weniger tief in den roten Zahlen. Unter dem Strich stand im vergangenen Quartal ein Fehlbetrag von 538 Millionen Dollar. Im Vorjahresquartal waren es noch 1,2 Milliarden Dollar gewesen. Zugleich legte der Umsatz um 19 Prozent auf 21,4 Milliarden Dollar zu. Die Client Solutions Group, hier wird das Geschäft rund um PCs und Workstations gebündelt, steigerte den Umsatz um 14 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Scholz plant steuerfreie Einmalzahlung als Inflationsausgleich

Stark steigende Energiepreise und eine galoppierende Inflation: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant als Ausgleich die Möglichkeit einer steuerfreien Einmalzahlung durch die Arbeitgeber.