12.8 C
Flensburg
Freitag, Oktober 7, 2022

Yapital führt Bezahlung über QR-Code ein

Payment-Anbieter Yapital führt die Bezahlung über QR-Code ein. Händler sollen sofort eine Gutschrift erhalten. Weitere Bezahl-Alternativen werden getestet.

Yapital, eine Tochtergesellschaft von Otto, konzentriert sich auf Payment-Lösungen für das Smartphone. Über eine App sollen sämtliche finanziellen Transaktionen abgewickelt werden. Jetzt führt die Firma eine Bezahlmöglichkeit via QR-Code ein. Dafür muss der Kunde mit dem Smartphone nur den entsprechenden QR-Code auf beispielsweise Postern oder Plakaten scannen. Bei bestimmten Produkten, wie beispielsweise Kleidungsstücken, wird noch die Größe des Kunden abgefragt. Bestellung und Abbuchung werden danach sogleich in der Yapital-App sichtbar. „Der Händler kann sofort über das Geld in seinem Wirtschaftskreislauf verfügen. Aus dem Marketing- wird somit ein Vertriebskanal“, betont Martin Zander von Yapital. Die neue Variante eröffne völlig neue Verkaufsmöglichkeiten, so Zander weiter. Beispielsweise sei es möglich, über einen integrierten QR-Code direkt über einen Newsletter zu verkaufen. Noch einfacher funktioniert das Bezahlen in der stationären Filiale: Der Kunde scannt lediglich den QR-Code an der Kasse. Erste Filialen von Sportscheck und REWE haben den Bezahldienst bereits eingeführt.

Mit der „Yapital-Mastercard“ gibt es darüber hinaus eine Lösung, die ohne Smartphone funktioniert. Dabei handelt es sich nicht um eine Kredit-, sondern um eine Prepaid-Karte. Die Bonität des Kunden würde überprüft, der Händler hätte kein Ausfallrisiko. „Der Dienst ist für diejenigen Händler konzipiert, die Yapital noch nicht integriert haben“, so Zander. Die Otto-Tochter arbeitet darüber hinaus an der Bezahlung per Fingerabdruck-Scan. Die Technologie könnte beim Zahlen mit dem Smartphone die PIN-Eingabe ersetzen. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel