9.9 C
Flensburg
Samstag, Oktober 1, 2022

Promarkt schließt die letzten Filialen

Der Retailer Promarkt wird zum Jahreswechsel aus der Handelslandschaft verschwinden. Nur noch vier Standorte werden derzeit betrieben.

Promarkt schließt die letzten Filialen
Einer der großen deutschen Flächenmärkte wird sich wohl noch in diesem Jahr verabschieden. Im Mai diesen Jahres beschloss der Handelskonzern Rewe, sich von seiner defizitären Retail-Kette Promarkt zu trennen. Für über die Hälfte der Flächenmärkte gelang es Rewe, einen Käufer zu finden: Zu den Käufern gehörten vor allem Expert (18 Filialen) und ElectronicPartner/ Medimax (zehn Märkte). Darüber hinaus hat die Verbundgruppe Euronics noch einige Promärkte übernommen. Für 23 Märkte konnte der Handelskonzern allerdings keinen neuen Betreiber finden, viele dieser Filialen wurden bereits geschlossen. „Promarkt war eine Schocktherapie: Wir haben den Online-Trend verpasst trotz unserer Bemühungen“, äußerte sich Rewe-Chef Alain Caparros im Oktober. 

Zum Jahreswechsel wird sich der Retailer wohl endgültig und vollständig aus der Handelslandschaft verabschieden: Nach Informationen der Lebensmittelzeitung soll Promarkt noch in diesem Monat ganz von der Bildfläche verschwinden. Momentan sind nur noch die Standorte Cottbus, Essen, Detmold und Rendsburg am Netz. Mit einem Marktanteil von etwa 1,4 Prozent am Unterhaltungselektronik-Gesamtmarkt in Deutschland fehlten letztendlich die Voraussetzungen für eine Restrukturierung von Promarkt aus eigener Kraft. Der Retailer hatte im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang um 15,5 Prozent verkraften müssen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Managementwechsel bei Transcend

Fast dreißig Jahre war George Linardatos DACH-Chef von Transcend Information. Zum 30. September 2022 scheidet er aus dem Unternehmen aus und geht in den Ruhestand.