26 C
Flensburg
Montag, August 15, 2022

Euronics mit rückläufigem Umsatz

Die Verbundgruppe Euronics bilanziert für das vergangene Geschäftsjahr einen rückläufigen Zentralumsatz. Zulegen konnte die Gruppe im TV-Geschäft.

Euronics-Vorstandssprecher Benedict Kober
Die Verbundgruppe Euronics erwirtschaftete mit mehr als 1.400 Mitgliedern an über 1.500 Standorten im jüngst abgeschlossenen Geschäftsjahr 2015/2016 deutschlandweit einen Außenumsatz von 3,3 Milliarden Euro. Im vergangenen Geschäftsjahr waren es noch 3,45 Milliarden Euro gewesen. Der Zentralumsatz des abgeschlossenen Geschäftsjahres ging von 1,51 Milliarden Euro auf 1,43 Milliarden Euro zurück. Grund hierfür sei die Aufgabe des Geschäftsbereichs Consumer Electronics eines großen Mitgliedes gewesen, teilte das Unternehmen mit. Bereinigt sei das Vorjahresergebnis knapp gehalten worden.

Im klassischen TV-Geschäft steigerte die Verbundgruppe die Absatzzahlen entgegen der Branchenentwicklung. «Es ist uns gelungen, in diesem Bereich mit einem Plus von 3,1 Prozent stärker zu wachsen als der Gesamtmarkt. Auch in Zukunft bleibt dieses Segment ohne Zweifel wichtiger Innovationstreiber», betont Euronics-Vorstandssprecher Benedict Kober. «Signifikante Zuwächse konnten wir in teilweise neuen Segmenten, wie vernetzten Elektrohausgeräten oder Smart-Home-Lösungen im Bereich der Sicherheitstechnik erzielen. Aber auch bei Elektrokleingeräten wie Handsticks, Smoothiemakern oder Kaffeevollautomaten war ein positiver Trend festzustellen», so Kober weiter.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel