2.8 C
Flensburg
Samstag, Dezember 9, 2023

Netzagentur gleicht Preise für Anrufe bei Service-Nummern an

Die massiven Preisunterschiede zwischen Festnetz und Mobilfunk für Anrufe bei 0137er- und 0180er-Nummern sollen schon bald der Vergangenheit angehören.

Die massiven Preisunterschiede zwischen Festnetz und Mobilfunk für Anrufe bei 0137er- und 0180er-Nummern sollen schon bald der Vergangenheit angehören. «Die Bundesnetzagentur wird die bisherige Preisdifferenzierung zwischen Festnetz und Mobilfunk beenden», kündigte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, am Mittwoch in Bonn an. Durch die Änderung würden die Preise für Anrufe aus dem Mobilfunknetz erheblich sinken, kündigte die Wettbewerbsbehörde an. Bei den 0180er-Nummern, die von Service-Diensten wie Beratungs-Hotlines genutzt werden, sollen die Preise bereits mit Wirkung zum 1. Dezember angeglichen werden. Bei den 0137er-Rufnummern für Massenverkehrsdienste soll der Schritt zum 1. April 2022 erfolgen. Die 0137er-Nummern werden etwa bei Zuschauerabstimmungen in Fernsehsendungen wie «Deutschland sucht den Superstar» oder bei Gewinnspielen eingesetzt, um große Massen von Anrufen in kurzer Zeit bewältigen zu können.

Bislang sind die Preisunterschiede oft gewaltig. So kostet ein Anruf bei einer 0180-er Nummer laut Bundesnetzagentur derzeit aus dem Festnetz 3,9 Cent je Minute, aus den Mobilfunknetzen dagegen in aller Regel 42 Cent pro Minute. Dies sei nicht mehr zeitgemäß, urteilte die Bundesnetzagentur. Möglich wird der Schritt der Bundesnetzagentur, weil die Wettbewerbsbehörde mit dem Inkrafttreten einer Neufassung des Telekommunikationsgesetzes am 1. Dezember erstmals die Befugnis erhält, bei Rufnummern für Service-Dienste und Massenverkehrsdienste die Endkundenpreise auch für Anrufe aus Mobilfunknetzen festzulegen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Google will mit neuem KI-Modell Konkurrenz abhängen

In der dynamischen KI-Branche dominiert das Start-up OpenAI mit Textroboter ChatGPT. Google setzt nun aber mit einem mit Spannung erwarteten neuen KI-Sprachmodell zum Konter an.

Canalys: PC-Markt legt 2024 um 8 Prozent zu

Eine optimistische Prognose von Canalys: Den Marktforschern zufolge sollen die weltweiten PC-Auslieferungen nach sieben rückläufigen Quartalen in Folge wieder zulegen.

ADN wird Top-Distributor von Hornetsecurity

ADN ist der umsatzstärkste Distributor im Jahr 2023 für Hornetsecurity in Deutschland.
ANZEIGE