0.3 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 9, 2023

Microsoft stellt neue Surface-Hardware vor

Microsoft hat in New York gleich vier neue Surface-Geräte vorgestellt. Auch eine komplett neue Produktkategorie ist dabei. Doch nicht alle Produkte kommen gleich nach Deutschland.

Microsoft hat in New York vier neue Surface-Geräte vorgestellt: das Tablet Surface Pro 6, das Notebook Surface Laptop 2, den All-in-One-PC Surface Studio 2 und die Surface-Headphones. Bei den Headphones handelt es sich um eine neue Produktkategorie für Microsoft. Bei Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 spendierte der Hersteller Upgrades auf Intels mobile achte Generation der Core-CPUs. Der Preis für Surface Pro 6 auf dem deutschen Markt startet für Endkunden bei 899 Euro. Geschäftskunden beziehen das Gerät über einen der autorisierten Surface-Reseller ab einem Preis von 1.149 Euro. Surface Laptop 2 startet hier zu Lande ab einem Preis von 1.149 Euro für Endkunden. Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 sollen ab dem 16. Oktober verfügbar sein.

Zudem hat Microsoft das Surface Studio 2 überarbeitet. Mit 50 Prozent mehr Grafikleistung sei es das schnellste und leistungsfähigste Surface, das je entwickelt wurde, teilte der Anbieter mit. Das Gerät bietet USB-C-Unterstützung sowie Gaming-Performance unter Xbox Wireless und beinhaltet den neuesten Surface Pen. Das erste Kopfhörermodell von Microsoft schließlich bietet eine in 13 Stufen anpassbare Geräuschunterdrückung. Acht Mikrofone mit je zwei Mikrofonen pro Ohrmuschel sollen ein exzellentes Hör- und Anruferlebnis ermöglichen. Mit der automatischen Pause- und Wiedergabefunktion werden Filme oder Videos unterbrochen, sobald die Kopfhörer abgenommen werden. Die integrierte digitale Assistentin Cortana liest E-Mails vor und startet auf Wunsch Telefonkonferenzen. Für die Surface Headphones stehen allerdings weder Preis noch Starttermin fest.

Das nächste große Update seines Betriebssystem Windows 10 stellt Microsoft aktuell weltweit zur Verfügung. Unter anderem soll es damit auch möglich sein, auf Textnachrichten oder Fotos eines Android-Smartphones auch vom PC aus zuzugreifen. In der Textverarbeitung Word lassen sich mit dem «Ink Editor» auch per Stift oder Finger Wörter einfügen oder Zeilen hinzufügen. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel