20.5 C
Flensburg
Samstag, Juli 20, 2024

Erstmals Details zu Google Glass veröffentlicht

Google gibt erstmals detaillierte technische Spezifikationen für seine Datenbrille bekannt. Noch ist offen, inwieweit der Channel am Produkt partizipieren kann.

Google hat erstmals einige technische Details über seine Datenbrille bekannt gegeben: Die Bildqualität soll der eines 25 Zoll-Bildschirms bei einer Entfernung von etwa 2,5 Metern entsprechen. Für Netzwerkverbindungen sorgt ein WLAN-Modul nach dem Standard 802.11b. Ein16 GB großer Flash-Speicher ist enthalten, wobei dem Nutzer noch 12 GB zur Verfügung bleiben. Bilder werden über einen 5-Megapixel-Kamerasensor aufgenommen, Videos werden in HD-Qualität gespeichert. Über Bluetooth und der App „MyGlass“ kann das Produkt mit einem Android-Smartphone genutzt werden. Ein Micro-USB-Anschlusses ist ebenfalls enthalten.

Der Vertriebsweg für das Produkt ist noch offen. Google ist bekanntermaßen kein Konzern mit großer Channel-Expertise. Systemhäuser sehen durchaus Potenzial für Google Glass im Geschäftskunden-Umfeld, wie crn.com berichtet. „Wir sind definitiv daran interessiert, diese Hardware zu verkaufen. Wearable Computing wird die Zukunft gehören. Wir bewegen uns weg von großen hässlichen Boxen zu kleinen und smarten Devices“, zitiert die Publikation Kevin Lalor von Bi101.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

David Chétrit wird CEO von Kudelski Security

Die Kudelski Group hat David Chétrit zum CEO von Kudelski Security, dem Cybersecurity-Segment der Unternehmensgruppe, ernannt.

KI-Boom: Chiphersteller TSMC mit Gewinnsprung

Der Halbleiter-Spezialist TSMC will bald auch in Dresden produzieren. Die Geschäfte laufen prächtig - auch weil er von einem Trendthema profitiert.

Bechtle kappt Ausblick wegen Zurückhaltung von Kunden

Der IT-Dienstleister Bechtle senkt wegen der Investitionszurückhaltung im Mittelstand und dem verhaltenen Geschäft mit Behörden seine Wachstumspläne für dieses Jahr.