15.6 C
Flensburg
Montag, August 8, 2022

Context: Markt für 3D-Drucker wächst um 25 Prozent

Der weltweite Markt für 3D-Drucker konnte laut Context im vergangenen Jahr um 25 Prozent zulegen. Das Segment für Industrie-Lösungen schwächelt jedoch.

Der weltweite Markt für 3D-Drucker konnte laut Context in den ersten drei Quartalen des Jahres 2016 um 25 Prozent zulegen. Für das zweistellige Wachstum waren jedoch überwiegend günstige Desktop-Geräte verantwortlich, betonen die Marktforscher. Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres 217.073 Modelle abgesetzt, davon waren 96 Prozent Desktop-Drucker mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis unter 1.000 Dollar. Der Absatz der Personal-Drucker konnte somit um 27 Prozent zulegen, während die Verkäufe im professionellen Industrie-Segment um 12 Prozent rückläufig waren. Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen nur 7.726 Geräte für den Industriebedarf verkauft, so Context weiter.

XYZprinting aus Taiwan führt den weltweiten Markt mit einem Anteil von 22 Prozent an. Dahinter folgen die Konkurrenten Ultimaker (9 Prozent), M3D (7 Prozent), FlashForge (6 Prozent) und Monoprice (ebenfalls 6 Prozent). 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.