4.9 C
Flensburg
Mittwoch, November 30, 2022

Apple-Mitgründer Wozniak: «Noch keine Watch bestellt»

Apple-Mitgründer Steve Wozniak überrascht mit der Aussage, dass er die Apple Watch bislang noch nicht getestet hat. Er habe die Smartwatch noch nicht einmal bestellt.

«Das werde ich ausprobieren», Apple-Mitgründer Steve Wozniak
Während eines IoT-Events in Boston überraschte Apple-Mitgründer Steve Wozniak mit der Aussage, dass er die Apple Watch bislang nicht getestet hat. Zudem sei er bislang kein großer Freund von Smartwatches gewesen, wie der US-Branchendienst crn.com berichtet. «Ich habe bislang für jedes Apple-Produkt, sei es iPad oder iPhone, angestanden und war immer einer der Ersten, die das Produkt in den Händen hielten. Doch als die Apple Watch angekündigt wurde, befand ich mich auf Geschäftsreise. Es ist zwar unglaublich, aber ich habe die Watch immer noch nicht bestellt», betont Wozniak. Der Apple-Mitgründer versichert jedoch, dass er «definitiv» eine Watch haben und den Dienst Apple Pay ausprobieren wolle. «Ich will ausprobieren, ob es wirklich funktioniert und mein Leben einfacher machen kann. Doch bislang fand ich Smartwatches enttäuschend. Ich kann mit den Geräten die gleichen Dinge wie mit einem Smartphone machen, nur auf kleineren Displays.»  Wozniak zweifelt noch, ob die Apple Watch für E-Mails oder Nachrichten geeigneter als das iPhone ist. «Das werde ich ausprobieren», kündigt er an.

Wozniak hatte Apple im Jahr 1987 verlassen. In den vergangenen Jahren machte er sich als Keynote-Speaker auf Konferenzen und Messen einen Namen. So trat er beispielsweise auch auf der CeBIT 2014 auf.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Studie: Westeuropa holt bei 5G-Mobilfunk rasant auf

Bei der Einführung der fünften Mobilfunkgeneration (5G) ging es zunächst in Nordamerika und China flott voran. Doch inzwischen kaufen auch in Westeuropa immer mehr Menschen 5G-taugliche Smartphones und buchen die dazugehörigen 5G-Mobilfunkverträge.