4.7 C
Flensburg
Donnerstag, Dezember 1, 2022
Advertisement

Xerox schließt europäisches Inkjet-Zentrum

Xerox will sein europäisches Inkjet-Innovationszentrum Frankreich zum Jahresende schließen. Über 100 Mitarbeiter sind von dieser Maßnahme betroffen.

Mehr als sechs Jahre nach dem Kauf des französischen Inkjetdruckmaschinen-Herstellers Impika will Xerox sein europäisches Inkjet-Innovationszentrum in Aubagne zum Jahresende schließen. Die Inkjet-Entwicklungsarbeit soll dann innerhalb der bestehenden amerikanischen Werke zentralisiert werden, berichtet print.de. 141 Mitarbeiter sollen von der Schließung betroffen sein. Da das französische Recht vorsehe, dass sich Unternehmen, die eine Schließung planen, zum Erhalt der Arbeitsplätze zuerst um eine Übernahme bemühen müssen, habe sich Xerox laut La Provence sowohl an Kyocera wie auch an EFI gewendet. Beide Hersteller hätten das Angebot, das ehemalige Impika-Geschäft zu übernehmen, jedoch ausgeschlagen. Xerox hatte den französischen Digitaldruckmaschinenhersteller Impika Anfang 2013 übernommen.

Xerox schaltet derzeit bei seiner angestrebten Übernahme des größeren Rivalen HP auf Angriff. Der US-Konzern bestätigte kürzlich, seine über 30 Milliarden Dollar schwere Kaufofferte direkt den HP-Aktionären unterbreiten zu wollen. Zuvor war Xerox beim HP-Verwaltungsrat abgeblitzt.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel